Fake-Attacke auf die Federers Website klaut Mirkas Namen

Mirka Federer eine Bloggerin? Die Frau von Tennisstar Roger Federer scheint Opfer einer Fake-Attacke geworden zu sein. Auf der Website, die ihren Namen trägt, soll demnächst gar ein Onlineshop eröffnet werden.
Mirka und Roger Federer Paris Fashion Week 2017
© Dukas

Roger und Mirka Federer an der Paris Fashion Week im Oktober 2016. Die ominöse Website zeigt das Foto ohne Quellenangabe.

Fake-Profile von Stars sind in den sozialen Medien ein weitverbreitetes Phänomen. Offenbar auch Fake-Websites. Zu den jüngsten Opfern einer solchen Attacke zählt allem Anschein nach Mirka Federer, 39. Wer mirkafederer.com eingibt, findet die Frau von Tennisstar Roger Federer, 36, plötzlich in der Rolle der Bloggerin. 

Blog wie ein Wikipedia-Eintrag

Der jüngste Post, der zuoberst auf der ziemlich dürftigen Website thront, ist vier Tage alt und liest sich wie ein Wikipedia-Eintrag. Nüchtern und faktisch hält er fest, welche «Tennis wifes and girlfriends» (Twags), also Ehefrauen und Freundinnen, am Australian Open zu erwarten sind. Die Liste wird von Mirka und Roger angeführt und zeigt ein Foto der beiden, das im Oktober 2016 an der Paris Fashion Week aufgenommen wurde. Bezeichnenderweise ohne Quellenangabe.

Mirka und Roger Federer faked Webiste
© Screenshot/mirkafederer.com

Typisch für eine faked Website: Foto ohne Quellenangabe.

Der Blogeintrag vom 7. Januar behandelt eine ganze Reihe Tennisstars, darunter auch Stan Wawrinka, 32. 

Magere Website

Ansonsten herrscht in Sachen Inhalt (noch) gähnende Leere. In der Rubrik «about» etwa steht in gebrochenem Englisch lediglich «This is new official Blog. Enjoy! Mirka».

Name *  Faked Website Mirka Federer
© Screenshot/mirkafederer.com

Weiteres Fake-Merkmal: Gebrochenes Englisch. 

Dabei wissen wir schliesslich, dass Mirkas ausgezeichnet Englisch spricht! Nebst dem Blog wirbt die Website auch damit, demnächst einen Online-Shop zu eröffnen. «Bald einige coole Produkte» steht dazu: 

Faked Website Mirka Federer
© Screenshot/mirkafederer.com

Was das wohl für «coole» Produkte sein werden?

Betreiber unbekannt

Sucht man nach der Domain der Webiste gelangt man nach Scottsdale, Arizona, USA. Inhaber unbekannt. Das heisst, eine Firma namens Domains by Proxy stellt sich vor den unbekannten Betreiber. Ein weiteres Indiz für eine Fake-Website. Für eine nähere Auskunft, war das Management von Roger und Mirka Federer nicht zu erreichen. 

Auch interessant