Miss & Mister Handicap 2014 Das sind die Botschafter für Menschen mit Behinderung

Statt einer Krone gabs am Samstag in Luzern eine Glaskugel: Miss und Mister Handicap sollen zeigen, dass es für jeden Menschen einen Platz in der Gesellschaft gibt. Andrea Berger und Felice Mastrovita setzen sich ab jetzt dafür ein.
Miss und Mister Handicap Schweiz 2014 Andrea Berger und Felice Mastrovita
© Beatrice Flückiger

Andrea Berger, 20, und Felice Mastrovita, 32, sind Miss und Mister Handicap 2014.

Zum fünften Mal wurden dieses Jahr Miss und Mister Handicap gewählt. Andrea Berger, 20, aus Schwarzenburg BE und Felice Mastrovita, 32, aus Dübendorf ZH setzten sich am Samstag im Luzerner KKL gegen ihre Konkurrenten durch.

Die beiden werden sich ein Jahr lang für Menschen mit Behinderung einsetzen. Und beide kündigten schon im Vorfeld an, Berührungsängste abbauen sowie die Lücke zwischen Menschen mit und ohne Handicap schliessen zu wollen. Die Siegerkugel «Inclusio» soll die zwei Botschafter auf ihrer Mission begleiten - die farbigen Kügelchen in der Glaskugel symbolisieren laut Organisation «alle Menschen - solche mit und ohne Behinderung».

Berger, die unter einer Erkrankung des peripheren Nervensystems leidet, ist angehende Kauffrau. Der gebürtige Italiener Mastrovita leidet an inkompletter Paraplegie und ist Heizungsmonteur.

Wie Überraschungsgast Dominique Rinderknecht, 25, die Teilnehmer besuchte und was sie ihnen mit auf den Weg gab, sehen Sie hier in der Galerie:

Auch interessant