Miss Schweiz 2014 2. Pre-Show: Kandidatin Bianca ist raus

In der TV-Show «Die Missen-Akademie» werden vor der Miss-Schweiz-Wahl 6 von 18 Kandidatinnen aussortiert. Letzten Sonntag musste Sofia Bullo ihre Koffer packen, jetzt traf es Miss-Kandidatin Bianca Fiala. Ihr grosser Traum, Miss Schweiz 2014 zu werden, ist geplatzt.

Von Tag zu Tag werden die Aufgaben und die Trainerinnen Christa Rigozzi, 31, und Melanie Winiger, 35, strenger. Bei einem Shooting auf dem Burgturm des Château Gütsch mussten die Miss-Schweiz-Anwärterinnen ihre Fotogenität beweisen. So manch eine Kandidatin hatte Mühe mit der Herausforderung - besonders Bianca Fiala fiel negativ auf.

Als sie an einem Kletterseil befestigt über das Geländer steigen sollte, fing sie an zu weinen. «Ich hatte noch nie so viel Angst wie jetzt. Das hat mich sehr viel Überwindung gekostet», so die 17-Jährige. Trotz ihrer Bemühungen hats für Bianca nicht gereicht - sie musste nach Sofia Bullo, 19, als zweite Kandidatin das Schloss in Luzern verlassen. Doch nicht nur das Fotoshooting ging in die Hose, auch im persönlichen Gespräch mit Melanie Winiger konnte die Bündnerin nicht überzeugen. Ihre Antworten hätten einstudiert gewirkt, kritisierte das Model ihren Schützling. 

Für Bianca ist die Kritik nicht ganz nachvollziehbar, wie sie gegenüber SI online erklärt. «Ich achte einfach auf meine Wortwahl und darauf, was ich von mir preisgebe. Das war Melanie und Christa vielleicht zu wenig ‹frech›.» Ihr Traum, Miss Schweiz zu werden, ist für die auszubildende Konditorin zwar geplatzt, trotzdem sieht sie positiv in die Zukunft. «Ich konzentriere mich jetzt auf meine Lehre. Ich bin im dritten Lehrjahr und bereite mich auf die Vertiefungsarbeit und die Lehrabschlussprüfung vor.»

Ihren ehemaligen Konkurrentinnen drückt sie die Daumen. «Den Sieg hätten alle verdient», gibt sich die Blondine diplomatisch, «denn ich habe alle ins Herz geschlossen.» Besonders wichtig sind ihr während ihrer Zeit als Miss-Schweiz-Kandidatin Geraldine, 19, Maude, 20, Mirjana, 21, Marina, 21, und Larissa, 17, geworden. «Zu ihnen habe ich noch immer Kontakt», sagt Bianca.

Welche Anwärterin auf die Krone als Nächste ausscheidet, sehen Sie am Sonntag, 14. September, um 19 Uhr in «Die Missen-Akademie» bei Sat.1 Schweiz.

Diese 16 Kandidatinnen sind noch im Rennen:

Alle Artikel zu den Miss-Schweiz-Kandidatinnen 2014 finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Auch interessant