Frisch verliebt an die Miss-Schweiz-Wahl Jennifer Picci hat einen neuen Freund

Wenn aus Hass Liebe wird: Miss-Schweiz-Kandidatin Jennifer Picci hat ihr Herz verschenkt. Und sie verrät, wie ihr Liebster es Schritt für Schritt erobert hat.
Miss Schweiz 2015 Kandidatin Jennifer Picci Freund Facebook
© ZVG

Gianni und Jennifer sind seit Sommer 2015 ein Paar.

Sie konnten sich nicht ausstehen, als sie sich im vergangenen Januar in einer Bar kennenlernten. «Ich war mit einer Gruppe männlicher Freunde unterwegs und habe mich sehr burschikos benommen - das fand er befremdlich.» Sie wiederum stempelte ihn als unreif ab. Voreilig, wie sich im Sommer herausstellt! An einer Geburtstagsfeier sehen sich Jennifer Picci, 24, Miss-Schweiz-Kandidatin aus Ecublens VD, und ihr Gianni, 27, ein aus Italien stammender Analyst im Risikomanagement wieder. Da ist für ihn klar: Er muss dieses Mädchen kennenlernen, das so ganz anders ist, als alle, die er bislang getroffen hat.

«Sie kann einen erschrecken, ist furchtlos und kämpft für ihre Ideen und Werte. Wie ein Drache! Aber dahinter entdeckt man ein süsses, warmherziges kleines Wesen. Eigentlich ist Jennifer wie ein Pokemon, jetzt, wo ich so darüber nachdenke», sagt er. Ihr Herz zu erobern war keine leichte Angelegenheit. Schon beim ersten Date testet sie ihn, erscheint in Schlabberhose und ungeschminkt. «Und dennoch hat er mich wie eine Lady behandelt.»

Es folgen weitere Treffen, gute Gespräche, lustige Begegnungen, Tête-a-têtes, an denen er «unglaubliche Pasta» kocht - und ein Schlüsselmoment, in dem Jennifer begreift, dass dieser Mann an ihre Seite gehört: «Nach einer Laufrunde an einem heissen Sommertag bin ich mitsamt meinen Kleidern in den See gesprungen, um mich abzukühlen. Und was tat er? Er sprang hinterher!»

Gianni und Jennifer teilen nicht nur ihre Verrücktheit, sie haben auch dasselbe Lebensmotto: «Dream big, work hard and stay humble» (Träume gross, arbeite hart, bleib bescheiden). Aktuell träumt sie von der Miss-Schweiz-Krone, «auch wenn dies für eine so junge Liebe sicher eine grosse Belastung bedeutet - ich bin sicher, wir würden das schaffen!».

Miss Schweiz 2015 Kandidatin Jennifer Picci Freund Facebook
© ZVG
Auch interessant