Miss Universe 2013 Dominique ist bereit fürs Moskau-Abenteuer

Die Outftis sind ausgewählt, die Choreographien sitzen - jetzt muss sie nur noch die Koffer packen. Am Montag fliegt Dominique Rinderknecht nach Moskau, um die Schweiz an der Miss-Universe-Wahl zu vertreten. Ihr Ziel: die Top 20.
Dominique Rinderknecht in ihrem Wohnzimmer
© Thomas Buchwalder

Zeit um zu Hause auf dem Sofa zu relaxen hat Dominique Rinderknecht die nächste Zeit nicht. Am Montag reist sie für drei Wochen nach Moskau an die Miss-Universe-Wahl.

Am Montag beginnt eines der grössten Highlights ihres Amtsjahres: die Miss-Universe-Wahl. Alleine, dafür mit mindestens vier Koffern bewaffnet, wird Dominique Rinderknecht, 24, nach Moskau fliegen und drei Wochen lang die Schweiz am bedeutendsten Schönheitswettbewerb der Welt vertreten. Am 9. November fallen dann die Würfel im grossen Finale. Und die Chancen stehen so gut wie nie zuvor: Dominique hat schon im Vorfeld viel Lob geerntet, wurde im grössten internationalen Missen-Forum gar schon als Favoritin gehandelt. Für sie aber längst kein Grund abzuheben. «Deswegen bin ich jetzt nicht siegessicher», stellt die offiziell schönste Schweizerin im Gespräch mit SI online klar. «Das ist eines von vielen Rankings. Die Konkurrenz ist gross, und am Ende entscheiden sowieso andere über Sieg und Niederlage.»

Nichtsdestotrotz: «Unter die Top 20 zu kommen, wäre schon toll.» Dafür gibt die zielstrebige Zürcherin alles. Mit ihrem Laufsteg-Coach hat sie bereits stundenlang Chroeographien für die verschiedenen Präsentationen geübt. Mindestens drei Mal die Woche schwitzte sie mit ihrem Personaltrainer, mit dem sie auch in Moskau trainieren wird - per Skype. Hinzu kamen diverse Kleideranproben, Shootings, und die gewohnten Verpflichtungen als Miss Schweiz. Erst am Mittwochabend ist sie von einem Shooting auf Mallorca zurückgekehrt. «Im Moment ist fast doppelt so viel los wie sonst. Ich renne von einem Termin zum anderen», sagt Dominique. «Manchmal würde ich gerne einfach mal eine Runde schlafen.» Trotz des Mammutpensums versucht sie cool zu bleiben. Auch wenn geplante Dinge wie das Medientraining auf Englisch aufgrund des engen Terminplans gestrichen werden mussten. Jetzt wird in Moskau halt improvisiert.

Angst verspürt Dominique sowieso nicht. Ihre einzige Furcht: eine unsympathische Zimmergenossin zu bekommen. «Immerhin verbringen wir drei Wochen im selben Raum.» Ansonsten freue sie sich einfach auf eine aufregende Zeit. Egal, welchen Platz sie am Ende erreichen werde. «Ich kann nur gewinnen. Enttäuscht zurückkehren kann ich nicht.» Ihre Liebsten werden nicht in Russlands Haupstadt reisen, um bei ihrem grossen Moment dabei zu sein. «Ich hätte ein schlechtes Gewissen, wenn sie die hohen Kosten und den Aufwand auf sich nehmen würden», sagt Dominique. Zumal sie sowieso keine Zeit für sie hätte. Via Skype will sie mit Freund Goek, 32, und ihrer Familie in Kontakt bleiben. Nur mit ihrem Hund Muffin wird das nicht gehen. Den werde sie wohl am meisten vermissen. Dominique weiss aber: Bei ihrer Mutter und ihrem Grosi ist der Havaneser gut aufgehoben. 

Weitere Artikel über Miss Schweiz Dominique Rinderknecht finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Dominique Rinderknecht Miss Universe Wahl 2013 Nationalkostüm
© Thomas Buchwalder

Heisse Schneekönigin: Mit diesem Kleid tritt Dominique Rinderknecht beim Nationalkostüm-Durchgang an der Miss-Universe-Wahl an. 

Auch interessant