Miss Universe 2013 Dominique Rinderknecht schaffts unter die schönsten 16

Für die Krone hats nicht gereicht, dennoch kann sich Dominique Rinderknecht über eine gute Platzierung freuen. Die Miss Schweiz schaffts am Ende in die Top 16 an der Miss-Universe-Wahl. Der Titel geht an Gabriela Isler - die Miss Venezuela mit Schweizer Wurzeln.
Miss Schweiz Dominique Rinderknecht auf dem 16. Platz bei Miss Universe
© Keystone

«Ich bin überglücklich und stolz», sagt Dominique Rinderknecht nach der Wahl.

Das Universum ist noch nicht reif für eine sexy Kurzhaarfrisur: Dominique Rinderknecht, 24, muss die Miss-Universe-Krone ihrer venezolanischen Mitstreiterin Gabriela Isler, 25, überlassen. Dennoch hat die Miss Schweiz allen Grund, stolz zu sein: Bei der Wahl am Samstagabend in Moskau erreicht sie die Top 16 von 86 Kandidatinnen. «Ich bin überglücklich und stolz. Es war eine so unglaublich coole Erfahrung», sagt die Miss Schweiz nach der Wahl zu SI online.

Obwohl sie nun die Krone nicht mit nach Hause bringt, ist die Schweiz um einen Schönheitstitel reicher. Die neue Miss Universe kommt nämlich aus einer Schweizer Auswanderer-Familie. Gabriela Islers Vorfahren lebten in Schaffhausen und Lausanne. Sie spricht Deutsch und hat den Schweizer Pass.

Miss Venezuela Gabriela Isler ist die neue Miss Universe
© Reuters

Und die Schönste im ganzen Universum ist: Miss Venezuela Gabriela Isler. Die 25-Jährige übernimmt das Krönchen von der Amerikanerin Olivia Culpo.

Für Dominique Rinderknecht war Gabriela Isler von Anfang an eine heisse Favoritin: «Wenn man sie sieht, fällt sie sofort auf!» Dies gilt - nicht zuletzt dank ihrer extravaganten Frisur - auch für Dominique. Mit ihrem Auftritt in Moskau hat sie die Schweiz würdig vertreten. «Wir sind super stolz auf sie», sagt Miss-Schweiz-CEO Thomas Russenberger, der mit Ehefrau Karina Berger extra nach Russland gereist ist, um Dominique live zu unterstützen.

Auf die 24-Jährige wartet nun die Heimreise. Nach dreiwöchigem Aufenthalt im Missen-Trainingscamp in Moskau kann sie endlich wieder ihren Freund Goek umarmen. «Am meisten freue ich mich auf meine Liebsten. Und auf mein Amt als Miss Schweiz natürlich.»  

Weitere Artikel über Dominique Rinderknecht finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Auch interessant