Jan Bühlmann Mister Schweiz: «Ich weiss, was ich will!»

Der frisch gebackene Mister Schweiz Jan Bühlmann spricht mit SI online über seine ersten Stunden als schönster Eidgenosse, seine Traumfrau und seine Schwächen. Sehen Sie zudem im Video, wie er sich beim ersten grossen Fotoshooting schlägt.

Er startete als Nummer zwei, schlief nur zwei Stunden, ist 22 Jahre alt und mit zwei Energy-Drinks weckt er seine müden Geister: Die Zahl zwei scheint Jan Bühlmann zu verfolgen - und Glück zu bringen. Selbst zwei Honigmelonen liegen in seinem Koffer. «Das ist meine Lieblingsfrucht», erzählt ein entspannter Mister Schweiz SI online.

[simplex:nid=56,57,16176;]


Obwohl der Luzerner erst um vier Uhr morgens ins Bett kam, wirkt er beim Fotoshooting für die «Schweizer Illustrierte» im Mirador Kempinski erholt, kein bisschen nervös: «Ich konnte das Ganze sogar schon etwas verdauen. Aber ich hatte zuerst Schwierigkeiten einzuschlafen. Zu viele Dinge kreisten in meinem Kopf herum.»

Vor allem der Moment, als Jan zusammen mit Konkurrent Stefan Tobler auf der Bühne stand und die Kameras der Fotografen auf sie gerichtet waren. «Es hätte alles passieren können.»

Passiert ist, dass Jan wenige Stunden später mit Glückwünschen und SMS überhäuft wird. «Mindestens 70 Nachrichten hab ich auf meinem Handy erhalten.» Was ihn aber am meisten berührt, sind die Kommentare seiner Konkurrenten. «Sie freuen sich alle für mich und sind davon überzeugt, dass ich der richtige Mister Schweiz bin.»

Warum glaubt er, der gerade sein spitzbübisches Lächeln aufsetzt, dass er der Richtige ist? «Weil ich natürlich, bodenständig, mich selbst bin. Und zielstrebig. Ich weiss, was ich will und was ich mir in den Kopf setze, erreiche ich auch.» Doch manchmal nehme er Dinge etwas zu locker, schiebe sie auf die lange Bank. «Zum Verhängnis ist mir das jedoch glücklicherweise noch nicht geworden.»

So wie er an sich selbst hohe Ansprüche stellt, erwartet der 1,91 Meter grosse Single-Mann auch von seiner Traumfrau einiges. «Zwar habe ich keine bestimmte Vorstellung, was ihr Aussehen betrifft. Wichtig ist, dass sie natürlich ist, nicht zu viel Make-up trägt.» Vor allem aber müsse er mit ihr über Musik, Literatur oder Kochen reden und gemeinsam lachen können. Jan ergänzt jedoch: «Auf der Suche bin ich nicht!»

Das grosse Interview und viele Bilder vom neuen Mister Schweiz Jan Bühlmann - in der Schweizer Illustrierten Nr. 19 vom 10. Mai 2010.

Auch interessant