Bernhard Russi Mit Russi ist Ski fahren kinderleicht

Anfängerhügel statt Hundschopf. Bernhard Russi will «alle Kinder in den Schnee» bringen. Und geht darum Ski fahren. In Wildhaus. Mit 84 Kindern!
Mit Bernhard Russi toben die Kinder gerne im Schnee.
© Fabienne Buehler / SI Mit Bernhard Russi toben die Kinder gerne im Schnee.

Der Olympiasieger als Skilehrer. Mit seinem Projekt "snow for free" bringt Bernhard Russi jedes Jahr 2000 Kinder gratis in den Schnee. Seit vier Jahren läuft seine Aktion, gesponsert und begleitet von der Cleven-Becker-Stiftung. Russis Idee: Kinder und Juegendliche, die aus finanziellen, sozialen oder geografischen Gründen keinen Schneesport machen können, werden gratis an einen Skiort gefahren, wenn nötig ausgerüstet und von Ski- und Snowboardlehrern unentgeldlich unterrichtet. So wie heute! 84 Winterthurer Kinder sausen zusammen mit Russi die Pisten von Wildhaus hinunter. "Ein perfekter Tag!", strahlt die 61-jährige Skilegende. "Ein netter Mann, dieser Herr Russi", meinen die Kinder.

Lesen Sie in der Schweizer Illustrierten Nr. 4 vom 25. Januar, wie Russi den Jugendlichen die perfekte Hocke beibringt. Und warum die Mütter der Kinder von ihm schwärmen.

Auch interessant