Jennifer Hurschler Moderations-Job: Ihr schlottern die Knie!

An der diesjährigen Miss-Schweiz-Wahl schaffte sie es auf den dritten Platz. Doch die Zürcherin Jennifer Hurschler kann sich über Aufträge nicht beklagen. Diesen Mittwoch feiert sie Premiere als Moderatorin.
Jennifer Hurschler will sich ihr Geld als Model und Moderatorin verdienen - und vielleicht bald auch als Schauspielerin.
© David Biedert / tilllate.com Jennifer Hurschler will sich ihr Geld als Model und Moderatorin verdienen - und vielleicht bald auch als Schauspielerin.

Für ihre Zukunft als Model hat Jennifer Hurschler, 24, Ende Oktober ihren Job auf der Bank gekündigt. «Es war Zeit für etwas Neues», begründete sie damals ihren Entscheid. Sie träumt von einer grossen Karriere als Model, verdient seither ihr Geld als Host in einem Club und freut sich auf ihre Feuertaufe als Moderatorin. Am Mittwoch, 8. Dezember, wenn das Vegi-Restaurant «tibits» sein zehnjähriges Bestehen feiert, wird sie durch den Abend führen.

«Ich bin sehr gespannt und auch schon etwas nervös», erzählt sie SI online. Sie will versuchen locker zu bleiben. «Damit mir das gelingt, treffe ich mich mit dem Vater meines Freundes. Er kennt sich darin aus und hat hoffentlich gute Tipps für mich auf Lager.»

Moderations-Luft konnte die Drittplatzierte an der Miss-Schweiz-Wahl schon Ende November schnuppern, als sie an der Weihnachtsfeier der «SIX swiss exchange» auf der Bühne stand. «Es hat mir sehr viel Spass gemacht.» Zunächst sei es zwar ungewohnt gewesen, ganz alleine im Rampenlicht zu stehen. «Aber umso schöner war das Gefühl, als ich merkte, dass ich gut ankam.» Dasselbe wünscht sie sich für die «tibits»-Party - und hofft, durch solche Auftritte, neue Jobs an Land ziehen zu können.

Auch interessant