Xenia Tchoumitcheva Moderationsjob ergattert - im italienischen TV

In jüngster Zeit sorgte sie vor allem mit Liebesgerüchten für Schlagzeilen. Nun macht Xenia Tchoumitcheva wieder einmal mit Job-Neuigkeiten auf sich aufmerksam: Die Ex-Vize-Miss-Schweiz moderiert eine Wirtschaftssendung auf dem italienischen Sender Rete 4.
Xenia Tchoumitcheva sorgt zurzeit für Schlagzeilen.
© David Biedert / Hugo Boss Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung: Xenia Tchoumitcheva moderiert ab sofort jeden Samstag die Wirtschaftssendung «L’Italia che funziona» auf Rete 4.

Im italienischen Fernsehen geht es meist um sexy Unterhaltung. «In meiner Sendung aber um seriöse Inhalte», sagt Xenia Tchoumitcheva stolz gegenüber dem «SonntagsBlick». Die 24-Jährige, die in den vergangenen Wochen wegen ihrer angeblichen Liaison mit Fernando Alonso sowie einem Escort-Skandal im Fokus der Öffentlichkeit stand, präsentiert ab sofort jeweils samstags die Wirtschaftssendung «L’Italia che funziona» auf Rete 4. Davon habe sie schon als Mädchen geträumt, schwärmt Xenia. «Die Show passt perfekt zu mir und ist ganz neu für Italien.» In der ersten Folge stellt die Ex-Vize-Miss-Schweiz und studierte Ökonomin die italienischen Marken Diesel und Lamborghini vor.

Bereits vergleichen sie die Medien in Italien mit Michelle Hunziker. Für Xenia ein besonderes Kompliment. «Diese Parallele ehrt mich sehr, denn ich bewundere Michelle.» Sie ist sich sicher: «In Italien hat es genug Platz für zwei schöne Schweizerinnen.»

 

Auch interessant