Sandra Wild Ein Baby für die Ex-«MusicStar»-Kandidatin

Auch wenns bei Sandra Wild 2006 bei «MusicStar» nur für den zweiten Rang gereicht hat: Im Leben von Bubble-Beatz-Trommler Christian Geschwend belegt sie ganz klar den ersten Platz. Im Sommer folgt die Krönung - dann kommt das erste Kind!
«MusicStar»-Finalistin Sandra Wild ist schwanger
© Thomas Buchwalder

Vor zwei Jahren hat Sandra Wild geheiratet, im Juli krönt ein Baby das Glück der «MusicStar»-Finalistin von 2007.

Im Juli ist es so weit: Dann werden Sandra Wild und ihr Mann Christian Gschwend, 33, zum ersten Mal Eltern. «Ich habe einige Kilos zugenommen, aber meine Frauenärztin schlug zum Glück noch nicht Alarm», sagt die 30-Jährige, die 2007 bei «MusicStar» hinter Fabienne Louves, 27, den zweiten Platz belegt hat, in Anspielung auf ihre Pfunde. Doch fühle sie sich sehr gut, kämpfe auch nicht mit Schwangerschaftsübelkeit, erzählt sie dem «Blick»

Das Musizieren wird auch nach der Geburt ihres absoluten Wunschkindes einen grossen Stellenwert im Leben von Sandra haben. Auch wenn die Zivilstandsbeamtin weiss, dass das zugunsten ihres Babys erst einmal hinten anstehen muss. «Musik ist noch immer ein sehr grosser Teil in meinem Leben. Ich habe viele kleinere Auftritte und Projekte, für mich muss es nicht die ganz grosse Karriere sein.» Und der werdende Papa, der 2010 bei «Das Supertalent» zusammen mit Kay Rauber, 34, alias Bubble Beatz ins Finale kam, scherzt, dass das Kind natürlich eine frühkindliche Schlagzeugausbildung geniessen werde. «Aber nicht auf Biegen und Brechen.» 

Den Übungsraum dazu gibt es schon - in einem Fünfeinhalb-Zimmer-Haus in Bernhardzell SG. Das biete «viel Platz» und befinde sich in einem ruhigen Familien-Quartier. Dort kann er oder sie dann auch im Garten tollen. Welches Geschlecht ihr Nachwuchs haben wird, weiss das Paar noch nicht - und will es auch bewusst nicht wissen! «Wir freuen uns auf die Überraschung», sagt Sandra, die vor zwei Jahren in Arbon geheiratet hat. «Hauptsache, das Baby ist gesund - und musikalisch!»

Auch interessant