Röbi Koller Nach Maier: Auch er verlässt den «Club»

Ende 2011 ist Schluss: Moderator Röbi Koller gibt die Moderation des «Club» auf. Erst vor kurzem gab Redaktionsleiterin Christine Maier ihren Wechsel zu «10vor10» bekannt.
Nach zwei Jahren wird es Röbi Koller zu viel - er beendet seine Moderation beim «Club».
© SRF/Merly Knoerle Nach zwei Jahren wird es Röbi Koller zu viel - er beendet seine Moderation beim «Club».

Die wöchentliche Talksendung «Club» erhält bald neue Gesichter. Wie das Schweizer Fernsehen am Mittwoch in einer Medienmitteilung bekanntgab, beendet Moderator Röbi Koller, 53, seine Tätigkeit per Ende Jahr. Redaktionsleiterin Christine Maier, 46, dazu: «Ich bedaure sehr, dass auch Röbi Koller den ‹Club› verlassen wird, hat er sich doch zu einem festen Wert in dieser renommierten Diskussionssendung entwickelt. Er wurde auch vom Publikum als Moderator sehr geschätzt.»

Aber auch Maier ist nicht mehr lange dabei. Sie wechselt noch im Sommer zu «10vor10», wo sie die Stelle von Susanne Wille übernimmt. Wie Maier bleibt Koller dem SRF aber erhalten - als Moderator von «Happy Day» und «Fortsetzung folgt». Der Grund für das «Club»-Aus liegt laut Koller an der fehlenden Zeit, die verschiedenen Projekte zu vereinbaren.

Auch interessant