Peter Wick Neu mit Bart: «Die Frauen mögen das»

Der MeteoNews-Chef stösst für einmal nicht mit seinen Prognosen, sondern mit seiner Person auf das Interesse seiner Zuschauer. Seit Neuestem zeigt er sich nämlich mit Bart. SI online hat nachgefragt, was es mit dem neuen Look auf sich hat.

«Ich frage mich, ob Herr Wick eine Wette verloren hat», schreibt uns eine SI-online-Userin. Ihr ist aufgefallen, dass der MeteoNews-Chef Peter Wick, 45, seit Kurzem Bart trägt. Eine Wette verloren hat er zwar nicht, wie er SI online erzählt, aber dafür gibt es einen anderen logischen Grund für den neuen Look: «Da ich EHC-Kloten-Fan bin, habe ich mir einen Playoff-Bart wachsen lassen ... und ihn dann auch gleich behalten.» Die Frauen hätten nämlich überaus positiv auf den «Sechstagebart» reagiert.

Auch sonst fällt der Wettermann optisch positiv auf. Liegt's an der körperlichen Vorbereitung für den Sommer? «Das sollte ich zwar tun, aber ich schaffe es nicht, eine Diät durchzuhalten.» Er sei halt ein Genussmensch, sagt Wick. Nur etwas unternehme er, um sich den sommerlichen Temperaturen anzupassen - «Unser Kleiderausstatter darf jetzt Farbe zeigen, die Klamotten werden bunter.»

Auch interessant