Michelle Hunziker Noch eine Klage am Hals

Statt Eitelsonnschein stehen bei Michelle Hunziker die Zeichen auf Sturm. Nach dem Ex-Freund ihrer Mutter zieht nun auch ein ehemaliger Manager gegen die Blondine vor Gericht.
Michelle Hunziker wäscht sich am Mittelmeer die Sorgen vom Leib. Ob's hilft?
Michelle Hunziker wäscht sich am Mittelmeer die Sorgen vom Leib. Ob's hilft?

Zwar sonnt sich Michelle Hunziker gerade am Mittelmeer, doch würde sie wohl nicht nur gerne ab-, sondern auch untertauchen. Denn gemäss 20minuten ziehen über ihrem Kopf immer dunklere Wolken auf.

Der Ex-Freund ihrer Mutter, Roberto Simioli, hat nicht nur Klage gegen die 33-Jährige eingereicht, er plant zudem, ein Enthüllungsbuch über die Blondine zu veröffentlichen. Und nun kommt ihr Ex-Manager Rody Mirri dazu, der auf Michelles Stirn tiefe Sorgenfalten hinterlassen könnte. Seine Vorwürfe: Sie habe ihn öffentlich blossgestellt, ihn als Erpresser bezeichnet.

Mirri bezieht sich auf ein Interview, das die Schweizerin im Februar dem «Corriere della Sera» gegeben hatte. Sie gestand, wie er sie als 17-Jährige erpresst haben soll. Demnach habe er ihr gesagt: «Wenn du mit mir arbeiten willst, musst du zu mir ins Bett kommen.» Das  will Mirri nicht auf sich sitzen lassen und zieht nun vor Gericht.

Auch interessant