Hanspeter Müller-Drossaart Notoperation nach Schmerzen

Der Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart musste vergangene Woche notfallmässig am Blinddarm operiert werden. Seine Rolle im Musical «Dällebach Kari» soll aber nicht gefährdet sein: Zur Premiere nächste Woche will der Berner wieder fit sein.
Ist nach der notfallmässigen Operation wieder wohlauf: Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart.
© RDB/SI/Dick Vredenbregt/SI_2006-43 Ist nach der notfallmässigen Operation wieder wohlauf: Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart.

Schock für den Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart: Bei den Proben zum Musical «Dällebach Kari» klagte der Hauptdarsteller über heftige Schmerzen in der Magengegend und musste umgehend zum Arzt. Diagnose: Akute Blinddarmentzündung!

Der 54-Jährige wurde notfallmässig operiert, sein Blinddarm entfernt, Verwachsungen am Dickdarm operativ behandelt. Nach dem komplikationsfreien Eingriff sind die Ärzte optimistisch, dass die Heilung gut verläuft. «Hanspeter Müller-Drossaart benötigt momentan aber noch Ruhe», erklärt Ueli Schmocker, der Intendant von «Dällebach Kari». Die Vorbereitungen für das Stück laufen ansonsten normal, denn für Ersatz ist gesorgt: Der Zürcher Schauspieler Peter Zimmermann übernimmt zurzeit die Rolle von Kari. «Wir proben diese Woche ohnehin mit den Alternativbesetzungen», erklärt Schmocker.

Zur Premiere am 14. Juli will Hanspeter Müller-Drossaart wieder auf den Beinen sein, denn dann «wird auf der Bühne der ‹thunerSeespiele› gesungen und rasiert.»

Auch interessant