Roger Schawinski Offiziell: Zurück im Schweizer Fernsehen!

Seit er 1979 das SF verlassen hat, kämpfte er gegen dessen Monopolstellung. Jetzt kommt es zur Versöhnung - Roger Schawinski wird ab Herbst eine Polit-Sendung im Leutschenbach moderieren.
Roger Schawinski kehrt wieder ins Schweizer Fernsehen zurück - mit der Polit-Show «Schawinski».
© RDB Roger Schawinski kehrt wieder ins Schweizer Fernsehen zurück - mit der Polit-Show «Schawinski».

Das ist wohl die grösste Überraschung, welche die neue Sendestruktur von SRF zu bieten hat: Roger Schawinski kehrt nach 34 Jahren zurück ins Schweizer Fernsehen. Ab 22. August wird er jeden Montagabend auf SF1 eine knappe halbe Stunde mit Exponenten aus der Politik und Wirtschaft kontrovers diskutieren, so eine Mitteilung des SRF. Die Rückkehr zu SF empfindet Schawinski «sowohl überraschend als auch reizvoll». Nach der Mitgründung von «Kassensturz» im Jahre 1974 sei dies doch eine wunderbare Fernsehgeschichte.

Nebst dem Talkmaster selbst freut sich auch Diego Yanez, Leiter Chefredaktion TV bei SRF, über Schawinskis neue Sendung: «Roger Schawinski hat bewiesen, dass es in der Schweiz keinen Besseren für dieses Format gibt. Ich freue mich sehr, dass wir endlich einen politischen Talk im Programm haben und Roger Schawinski dafür gewinnen konnten.»

Anfang Woche erst kommunizierte das SF die Rückkehr von Frank Baumann ins TV. Er führt ab Juni durch die Sendugn «Grüezi Deutschland».

Die Politsendung «Schawinski» wird ab 22. August, jeden Montag, um 22.55 Uhr auf SF1 ausgestrahlt.

Auch interessant