«Sie ist ein wunderbarer Mensch» Pegasus' Noah Veraguth ist frisch verliebt

Er kommt aus der Schweiz, sie aus Japan. Gemeinsam wohnen sie in Berlin und reisen beruflich durch die ganze Welt. Noah Veraguth von der Band Pegasus und seine neue Freundin lieben und leben international.
Noah Veraguth Pegasus Homestory
© VALERIANO DI DOMENICO

International: Noah Veraguth hat brasilianische und Bündner Wurzeln und ist in Biel aufgewachsen. Seine neue Freundin ist Japanerin.

Vor rund einem Jahr gab Noah Veraguth, Sänger der Band Pegasus, noch gegenüber «Schweizer Illustrierte» zu: «Feste Beziehungen engen mich immer ein.» Da kannte der 30-Jährige seine heutige Freundin Sayori Wada schon. 

Dass sie seine Einstellung aber ändern würde, wusste der erfolgreiche Musiker damals noch nicht. «Wir haben uns vor einem Jahr kennengelernt und sind nun seit fünf Monaten ein Paar», erzählt Veraguth dem «Sonntagsblick».

Die 31-jährige Japanerin lebt in Berlin. Dort arbeitet sie als Künstlerin und illustriert für grosse Brands wie «Nike». Es dauerte einen Moment bis Wada und Veraguth merkten, dass ihre Leben sich bestens ergänzen, verrät der Bieler Popstar weiter.

Seine Heimat hat der Sänger seiner neuen Freundin aber schon ausgiebig gezeigt und die scheint Wada sehr zu gefallen. Auf ihrem Instagram-Profil postet die Künstlerin zahlreiche Bilder aus der Schweiz mit begeisterten Kommentaren wie: «Switzerland, you are so beautiful!» («Schweiz, du bist so schön!»)

«Wir lassen uns gegenseitig den Raum, den wir benötigen», schwärmt er. Gemeinsam haben sie eine Loftwohnung in Berlin Kreuzberg bezogen, wo Veraguth aber im Moment kaum ist. Er ist mit seiner Band Pegasus für Konzerte nach Russland gereist und danach geht auch schon der Festivalsommer in der Schweiz los. 

Besonders gut an seiner Liebsten gefalle ihm aber ihre japanische Art: «Wir sind beide von eher höflicher und zurückhaltender Natur. Das mag ich sehr», sagt er dem «Sonntags Blick weiter.

Bildergalerie: Backstage mit Noah Veraguth:

Auch interessant