Pink Ribbon Night 2017 Ronan Keatings rührende Worte über seine Mutter

Es ist ein Abend der Jubiläen, der Höhepunkte und vor allem der rosa Schleife. Zum zehnjährigen Bestehen von Pink Ribbon Schweiz und für den guten Zweck hat Weltstar Ronan Keating an der Benefizgala in Zürich ein intimes Konzert gegeben – und so 100’000 Franken gesammelt.

«Vor einem Jahr wurde ich angefragt und habe sofort zugesagt. Ein Jahr im voraus – das habe ich noch nie gemacht!», sagt Ronan Keating, 40. Am Benefiz-Abend von Pink Ribbon Schweiz ist der irische Sänger und Boyzone-Mitglied ganz ohne Gage aufgetreten. Das Thema Krebs, genauer Brustkrebs, liegt dem vierfachen Vater denn auch am Herzen. Als er 21 Jahre alt war, starb seine Mutter Marie an der Krankheit. «Sie hatte Angst zum Arzt zu gehen und wartete zu lange. Ihre Form von Krebs wäre heute heilbar, das schmerzt», sagt er. «Doch es zeigt auch, wie weit wir im Kampf gegen diese Krankheit gekommen sind.»

Vor 25 Jahren hat Beauty-Riese Estée Lauder die rosa Schleife kreiert und so begonnen dem Brustkrebs den Kampf anzusagen. Über eine Million Forschungsstunden wurden seither durch das Engagement der Firma finanziert, weshalb am Abend nicht das Leiden, sondern die Freude über die Fortschritte im Zentrum stand.

Gut gelaunt haben die prominenten Gäste – unter ihnen waren gleich vier ehemalige Schweizer Schönheitsköniginnen – bei der Auktion mitgeboten und waren bereit tief in die Geldtasche zu greifen. Linda Fäh, 29, und Dominique Rinderknecht, 28, hatten das gleiche Objekt im Visier: Das von «DGST»-Teilnehmerin Corinne Sutter in fünf Minuten gemalte Porträt von Ronan Keating. Abwechselnd trieben Dominique Rinderknecht und ihre Freundin Tamy Glauser, 32, den Preis in die Höhe. Doch auch Linda Fäh – ohne frischangetrauten Gatten, dafür mit Schwester Sina unterwegs – war es einige Tausend Franken wert. Am Schluss ergatterte das Bild jedoch Partyveranstalter Reto Hanselmann, 35, für 6500 Schweizer Franken.

Auch Sven Epiney, 45, kommt als «Preis» am Abend unter den Hammer und geht für 5000 Franken weg an einen anonymen Bieter. Als Moderator der Gala schafft er es sogar Ronan Keating dessen IWC-Uhr abzuschwatzen. «Die liegt mir besonders am Herzen», sagt dieser. «Als ich meine Freundin Storm, also meine heutige Frau kennengelernt habe, gab ich sie ihr zum Tragen. Ich werde also in Teufelsküche kommen, wenn ich ohne die Uhr nach Hause zurückkehre.» Die Portofino Chronograph inklusive schöne Geschichte brachte schliesslich rund elftausend Franken ein.

Aber auch ohne ersteigerte Preise, fühlten sich viele der Gäste als Gewinner. Der Berner Sänger und «Pink Ribbon»-Botschafter Jesse Ritch, 25 – ebenfalls ohne frischangetraute Frau unterwegs – konnte es kaum erwarten, Ronan Keating live zu sehen und den Song «If tomorrow never comes» zu hören.

Ex-Bachelor Rafael Beutl, 31, und Freundin Mirjam Jäger, 34, konnten einen Baby freien Abend geniessen. Dennoch schwärmte der Vater von seinem sechsmonatigen Jungen. «Er ist schon fast zehn Kilo schwer und ein richtiges Beuteltier! Louie ist gesellig, das hat er von mir. Und er ist laut, das hat er von seiner Mama», scherzt er. Der Deutsche Immobilienmakler Marcel Remus, bekannt aus diversen «Vox»-Sendungen, freut sich wiederum in der Schweiz zu sein. «Ich liebe Schweizer Kunden. Sie sind sehr ehrlich, etwas pingeliger, aber sie sind sehr loyal. Wenn sie sagen ‘ich kaufe’, dann machen sie das auch», so der auf Mallorca lebende Deutsche. «Mir ist nur etwas kalt. Von 32 auf 15 Grad Temperatur ist schon extrem.»

An viel Wärme und Grosszügigkeit fehlt es am Abend nicht. Am Schluss können sich Stargast Ronan Keating und die Veranstalter freuen. Für seine Marie Keating Foundation überreichen ihm die Organisatoren von Pink Ribbon Schweiz 100'000 Franken. Ein Rekord zum 10. Geburtstag und ein weiterer Schritt im Kampf gegen den Brustkrebs.

Auch interessant