Startplätze zu gewinnen! Meier, Frieden & Co. kämpfen gemeinsam gegen Brustkrebs

Die rosa Schleife bewegt! Für das neue Projekt von Pink Ribbon spannen Sarah Meier, Franco Marvulli, Bernhard Russi, Tanja Frieden und Beatrice Tschanz zusammen und absolvieren einen Teil der Schleifenroute gegen Brustkrebs - die einen auf Inline-Skates, andere auf dem Velo oder zu Fuss. Auch Sie können dabei sein.
Pink Ribbon Schleifenroute mit Sarah Meier Franco Marvulli Bernhard Russi Tanja Frieden Beatrice Tschanz
© ZVG

Sarah Meier, Franco Marvulli, Bernhard Russi, Tanja Frieden und Beatrice Tschanz beteiligen sich an der Brustkrebs-Kampagne von Pink Ribbon.

4500 Kilometer, 100 Etappen, 5 Stars: Mit viel Bewegung macht die Organisation Pink Ribbon auf Brustkrebs aufmerksam. Die «Schleifenroute», auf der man die Prominenten begleiten kann, führt durch die Schweiz und Deutschland. Die ehemalige Eiskunstläuferin Sarah Meier, 30, absolviert einen Teil der Route auf Inline-Skates. Wer lieber Velo fährt, leistet Franco Marvulli, 36, Gesellschaft. «Da lässts sich gut miteinander reden. Ich bin von Natur aus ein Unterhalter», sagt er gegenüber SI online. Etwas ruhiger wirds bei Skilegende Bernhard Russi, 66, wenn er für Pink Ribbon über den Gotthard-Pass wandert. «Ich bin eher ein schweigsamer Typ, das kann Tanja bestätigen.» - «Vielleicht begleite ich ihn sogar», sagt Tanja Frieden, 39, die auf ihrer Etappe mit dem Bike unterwegs ist. «Jedenfalls wollen wir auf eine positive Art auf die Krankheit aufmerksam machen.»

Die drei prominenten Botschafterinnen freuts, dass auch zwei Männer dabei sind. «Betroffen sind auch die Angehörigen, deshalb ist Brustkrebs kein reines Frauenthema», weiss Beatrice Tschanz, 70.

DIE VERLOSUNG IST ABGESCHLOSSEN

Alle Infos: www.schleifenroute.ch

Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Fahrradfahrer müssen einen Helm tragen. Inline Skater wird das Tragen eines Helms und von Gelenkschützen empfohlen. Über Verlosungen wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auch interessant