Piero Esteriore Plattenvertrag, Album - und bald der Erfolg?

Im Frühling erscheint sein neues Album «Mondo», das Piero Esteriore endlich zum musikalischen Durchbruch verhelfen soll. In Zukunft wird er vermehrt auf Deutschland und Österreich setzen. Dort wird er auch auf Tour gehen. Im Interview mit SI online erzählt Piero von seinen Plänen.
Piero Esteriores Album «Mondo» kommt im Frühling 2012 auf den Markt.
© ZVG Piero Esteriores Album «Mondo» kommt im Frühling 2012 auf den Markt.

SI online: Herzliche Gratulation zu Ihrem neuen Album.
Piero Esteriore: Vielen Dank! Ich bin jetzt in Deutschland und Österreich unter Vertrag.

Wie kam es dazu?
Die Verantwortlichen sahen mich bei einem Open-Air und kamen auf mich zu. Kurz darauf nahm ich bei «Das Supertalent» teil.

Wer bei einer Castingshow mitmacht, darf aber nicht bereits einen Plattenvertrag unterzeichnet haben.
Genau. Man hat mich zur Castingshow-Teilnahme ermutigt und quasi auf mich gewartet. Als ich dann bei Dieter Bohlen rausflog, konnte ich unterschreiben.

Ihre neue Single «Mondo» wurde bereits an die deutschen und österreichischen Radiostationen verschickt. In der Schweiz hat jedoch noch kein Sender Ihren Song erhalten.
Richtig. Das ist Angelegenheit der Plattenfirma. Hierzulande wollte man meine Songs bis jetzt nicht, also hat die Schweiz auch nicht oberste Priorität. Wenn es dann aber soweit ist, würde mich nichts mehr freuen, als meine Musik in Schweizer Radios zu hören. Das letzte Mal war dies 2005 der Fall.

In Deutschland und Österreich hat man Ihre Single bereits gespielt?
Noch nicht. Ich muss mich sicher noch bis Anfang April gedulden, bin aber sehr optimistisch.

Sie werden demnächst auch auf grosse Tour gehen.
Im Ganzen stehen fast 70 Auftritte an - in Deutschland, aber vor allem in Österreich. Ob ich auch in der Schweiz singen werde, steht noch offen. Bis heute habe ich keine Anfrage erhalten.

Bleibt die Familie nicht auf der Strecke, wenn Sie so viel unterwegs sind?
Meine Freundin steht hinter mir und unterstützt mich. Sie und mein Sohn werden mich teilweise begleiten oder in der Schweiz auf mich warten. Es ist für uns alle wichtig, dass ich möglichst bald Erfolg mit meiner Musik habe und nicht mehr nur auf die Einnahmen meines Coiffeur-Salons angewiesen bin.

Ein Schlusswort?
Gerne. Ich hoffe, dass ich in meinem Heimatland wieder von vorne beginnen kann. Dass mir die Radiostationen eine Chance geben und meine Musik neutral, ohne unsere Vorgeschichte, beurteilen können.

Auch interessant