Polo Hofer Der Musiker geht in Pension

Die Fans des Mundart-Rockers müssen jetzt ganz stark sein: Polo Hofer zieht sich aus dem Musikgeschäft zurück. Im kommenden Frühjahr - dann wird er 70 Jahre alt - sei der Zeitpunkt richtig, meint der «Alperose»-Sänger.
«Wenn ich daran denke, wie froh ich früher jeweils war, dass es Wände gibt, wo man sich anlehnen kann, wenn es zu fest dreht», sagt Polo Hofer in einem Interview.
© RDB/Blick/Philippe Rossier

Polo Hofer gibt noch ein letztes Konzert, danach will er seinen Ruhestand geniessen.

Nach über 50 Jahren hat Polo Hofer genug vom Showbusiness. Der Mundart-Rocker will im Frühling 2015 in Rente gehen. «Am 16. März werde ich 70 - dann höre ich endgültig auf zu singen», sagt der 69-Jährige zu «SonntagsBlick».

Noch in zehn oder sogar zwanzig Jahren auf der Bühne zu stehen, kann sich Polo Hofer nicht vorstellen - obwohl es ihm im Grossen und Ganzen recht gut gehe. «Das will ich mir und auch anderen einfach nicht antun.» Zudem hat der Berner bereits Zukunftspläne geschmiedet. Er wolle sich wieder vermehrt seinem erlernten Beruf, der Hand-Litografie, widmen. «Mit dem Alter habe ich mehr Lust bekommen, allein kreativ zu sein», begründet der «Alperose»-Interpret seine Entscheidung.

Jetzt schon Trübsal blasen müssen seine Fans aber nicht. Polo Hofer will noch ein Alterswerk voller Überraschungen veröffentlichen, wie er verspricht. Und mit den neuen Songs solls dann ab 6. September nochmals auf Tour gehen. Die Konzertreihe nennt der Sänger passenderweise «Ändspurt». Hoffen, dass sich alles nur um einen PR-Gag handelt, um die Hallen auf seiner Tour zu füllen, können seine Anhänger nicht. «Mein Endspurt ist definitiv. Im Frühling ist Schluss!», bekräftigt der Sänger.

Auch interessant