The Fires Preisregen! Jetzt erobern sie Deutschland

Ihre Erfolgsgeschichte geht weiter: Phil Daniels, John Lucas und Michael Stevens von The Fires gewannen in Deutschland zwei Musik-Preise - und sahnten einen Plattenvertrag ab.

Die sechsstündige Reise nach Bayern hat sich gelohnt: Die Zürcher Band The Fires siegte am Samstagabend beim «Rockabilly Rumble»- Bandcontest. «Mit Schweizer Bescheidenheit sind wir angetreten - an einen Sieg haben wir nicht gedacht. Umso mehr freuen wir uns», sagt Frontsänger Phil Daniels zu SI online. Der Musik-Wettbewerb fand zum zeiten Mal in «Pullman City», dem Westernpark im deutschen Eging am See, statt. An die 20 Bands aus Deutschland, Österreich und sogar aus Ungarn traten an, Phil Daniels, 19, John Lucas, 17, und Michael Stevens, 16, waren die einzigen Schweizer.

Doch nicht nur der Gesamtsieg ging an die drei Jungs. Auch in der Kategorie «Best of Show» schafften sie es auf den ersten Platz: «Wir sind effektiv eine Live-Band», sagt Phil Daniels. Kostüme, Performance oder Songauswahl - die Rock'n'Roll-Band überlässt nichts dem Zufall. «Wir wollen einfach, dass unsere Auftritte wie am Schnürli klappen - so wie bei den ‹Grossen›.» Das hat nun auch ein deutsches Musiklabel bemerkt: Dank dem Sieg haben The Fires einen Vertrag bei der Rockabilly-Firma «Part Records» erhalten. Weitere Anfragen, die die Musiker erhalten haben, wollen sie erst prüfen.

Mehr Interesse heisst für die beiden Brüder Phil Daniels und Michael Stevens sowie Bandkollege John Lucas auch mehr Arbeit: Die drei widmen seit Jahren jede freie Minute der Musik. Tagsüber arbeiten sie alle als kaufmännische Angestellte - John und Michael sind gar noch in Ausbildung -, mindestens drei Mal die Woche proben sie abends gemeinsam für die Konzerte am Wochenende. «Unsere Arbeitgeber sind sehr tolerant. Haben wir unter der Woche einen Auftritt, geben sie uns auch frei», sagt Phil. Im Gegenzug machen sie Überstunden - denn mehr Ferien bekommen sie auch als Rock'n'Roll-Stars nicht.

Auch interessant