Miss Schweiz 2013 Prominente feiern die neue Königin

Nicht nur in den Vorab-Votings hatte Dominique Rinderknecht die Nase vorne - auch für viele Schweizer Prominente war die Zürcherin Favoritin. Umso zufriedener zeigen sich die geladenen Gäste mit dem Ausgang der Miss-Schweiz-Wahl. SI online hat sich auf dem Roten Teppich und an der After-Show-Party umgehört.

Für Patricia Boser steht schon vor der Show fest: Dominique Rinderknecht soll Schärpe und Krone tragen. «Sie hat das gewisse Etwas, ist eloquent, gescheit, sie studiert. Und sie passt gut in meine Sendung», sagt die «Lifestyle»-Moderatorin gegenüber SI online. Auch Bio-Bauer und Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal drückt der Zürcherin mit den kurzen blonden Haaren die Daumen. Ihren Namen kennt er vor der Miss-Schweiz-Wahl zwar noch nicht. Aber «die, die im Bundeshaus so abgeräumt hat, ist mir sympathisch», findet er. Der amtierende Mister Schweiz, Sandro Cavegn, hat zwei Favoritinnen: Pamela und - ebenfalls - Dominique. Und auch bei Kollegin Julia Flückiger, die an diesem Abend ihren Titel als Vize-Miss-Schweiz abgibt, gehört Dominique zu den Lieblingen. «Ich finde sie ganz toll», sagt sie.

Auffallend oft fällt Dominiques Name auf dem Roten Teppich der Miss-Schweiz-Wahl. Aber ebenso in den inoffiziellen Votings im Vorfeld der Miss-Schweiz-Wahl führte die Kandidatin an: Sowohl die SI-online- als auch die Blick.ch-User wählten die 23-Jährige auf den ersten Platz. Es scheint, als sei sich die Schweiz einig. Als kurz vor 23 Uhr am Samstagabend tatsächlich Dominiques Name fällt, ist die Überraschung dementsprechend klein - der Jubel über ihren Sieg umso grösser.

«Wir haben definitiv die richtige Miss Schweiz gefunden», ist Jury-Mitglied Max Loong überzeugt. Dominique bringe das Gesamtpaket mit allen Eigenschaften mit, die für das Amt nötig seien. «Sie hat einfach ein Wahnsinns-Charisma.» Dabei war der Moderator zu Anfang noch kein Fan von ihr. Erst im Laufe der Pre-Shows habe sich Dominique zu Max' Favoritin gemausert, wie er verrät. Jury-Kollegin Edith Wolf-Hunkeler hingegen vermochte Dominique «vom Anfang bis zum Ende» überzeugen. «Sie strahlt eine unglaubliche Präsenz aus», schwärmt die Rollstuhl-Athletin. «Mit ihrer Art und dem Lächeln konnte sie problemlos mein Herz erobern.» Alina Buchschacher freut sich über ihre Nachfolgerin. «Mit ihren kurzen Haaren bringt sie etwas Neues rein. Ich hoffe, dass sie das Beste aus ihrem Amtsjahr machen wird.»

Sehen Sie in der SI-online-Galerie Bilder vom Roten Teppich im Hallenstadion Zürich.

Dominiques grosser Moment und weitere Reaktionen gibts im SI-online-Video:

Alles zur Miss-Schweiz-Wahl und zu Dominique Rinderknecht gibts hier. 

Auch interessant