Stefan Büsser Radio, Bühne, jetzt TV: Er moderiert bei «joiz»

Das ist sein grosser Traum: Radio-Moderator und Comedian Stefan Büsser will ins Fernsehen. Jetzt hat er einen Job beim interaktiven TV-Sender «joiz».
Bald verschenkt Stefan Büsser Geld im TV - er moderiert beim Sender «joiz».
© joiz Bald verschenkt Stefan Büsser Geld im TV - er moderiert beim Sender «joiz».

Stefan Büsser, 26, moderiert regelmässig bei Radio Energy Zürich, steht mit seinem eigenen Comedy-Programm auf der Bühne - und jetzt hat er sich einen weiteren Job geangelt. Ab dem 13. Oktober moderiert Büsser die «M-Budget WG» auf «joiz». Immer donnerstags blickt er mit Vertretern der Finalisten-WGs auf Wochenaufgaben zurück, befragt Prominente zu ihren WG-Erfahrungen und gibt bekannt, welche WGs eine Runde weiterkommen.

SI online: Stefan Büsser, warum wollen Sie unbedingt ins Fernsehen?
Stefan Büsser: Die Frage sollte lauten, warum will das TV mich? Das finde ich viel erstaunlicher. Wer fremdes Geld verschenken kann, hält doch gerne seinen Kopf dafür hin.

Reicht Ihnen denn Ihre Arbeit beim Radio und mit ihrem Comedy-Programm nicht?
Eigentlich ist mein Leben sonst schon gut ausgefüllt...

Aber?
Aber bald brauche ich wohl eine zweite Agenda, denn bis Weihnachten werde ich wohl durcharbeiten.

Sie wollen wohl Ihren Mentor Roman Kilchsperger einholen.
Naja, nur weil einer mal im Turnverein eine Medaille geholt hat, ist er noch lange nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert.

Welche WG-Erfahrung können Sie persönlich vorweisen?
Ich habe über fünf Jahre in einer WG gelebt, kenne mich also bestens aus. Aber der Wunsch-WG-Partner bin ich wohl nicht.

Warum?
Ich habe nie geputzt, damit habe ich meinen WG-Kollegen immer wieder hässig gemacht.

«joiz»-Projektleiter Yves Schifferle freut sich trotzdem auf den Neuzugang: «Stefan Büsser ist ein absoluter Glücksgriff. Er ist erfahren, spontan, witzig und passt bestens zum Sendeformat.»

Der Gewinner-WG winkt ein Hauptpreis im Wert von 45'000 Franken - interessierte WGs können sich bis Montag, 12. September 2011 auf www.migros.ch/m-budget-wg anmelden.

Auch interessant