«Rio ist meine Heimat» Zu Besuch bei Designerin Raquel Alvarez

Vom Model zur Designerin: Raquel Alvarez lebt in Brasilien ihren Traum - und startet langsam durch. Sogar Miley Cyrus ist auf die Mode der Bernerin aufmerksam geworden.

Manchmal sucht sie im Gespräch nach einem Schweizerdeutschen Wort. Die sieben Jahre, die Raquel Alvarez, 30, bereits in Brasilien lebt, haben Spuren hinterlassen. Die Berner Designerin, früher bekannt als Teilnehmerin von «Germany’s next Topmodel», sagt heute: «Ich liebe Brasilien. Rio ist meine Heimat geworden.»

Miley Cyrus trägt ihre Mode

In ihrem Atelier nahe der Zahnradbahn, die zur Christusstatue hoch führt, hat Alvarez einen beeindruckenden Blick über Rio de Janeiro. Momentan arbeitet Alvarez gleich an zwei Kollektionen ihres Labels «Wymann»: an einer Winter-Kollektion für ihren Showroom in New York und einer Sommer-Kollektion für Brasilien.

Erst vor zwei Jahren hat sie ihre erste Kollektion auf den Markt gebracht - und war überrascht, wie gut sie ankam. «Beim ersten Mal läufts hier sonst nie!» Mittlerweile wächst ihr Business aber jeden Monat. Letztes Jahr wurde sie in der brasilianischen «Vogue» als Newcomerin vorgestellt, gerade eben trug Popstar Miley Cyrus eins ihrer Teile:


Nun läuft es sogar so gut, dass sie aus Zeitgründen selbst nur noch zeichnet und die Entwürfe dann an die Schneiderin weitergibt, die Schnittmuster daraus macht. In der Schweiz kann man ihre Kleider noch nicht kaufen, aber bald soll man sie online bestellen können.

Privat ist Alvarez nach wie vor glücklich mit Filipe Raposo verheiratet. Der Werber designt ihre Homepage und kümmert sich um die Werbung. Zweimal pro Jahr versucht Alvarez, die Schweiz zu besuchen, auch wenn ihre Eltern mittlerweile in Spanien leben. «Man ist nie irgendwo für immer», sagt sie. Eine Metropole wie Barcelona, Berlin, Mailand oder Rom sind für sie ebenfalls Optionen. Eine Rückkehr in die Schweiz zur Zeit eher nicht. Aber was vermisst Alvarez an ihrer Heimat? «Schoggi, ÖV und das Wetter!»

Auch interessant