Das Video-Interview mit Reto Hanselmann «Ich baue gerne visuelle Welten»

Die Stars haben diesen Event schon lange dick in der Agenda eingetragen: Reto Hanselmanns «Season of the Witch». Gestern Samstagabend feierte die legendärste Halloween-Party der Schweiz bereits die siebte Ausgabe. SI online hat mit dem Gastgeber über das Phänomen Halloween gesprochen.

Einmal im Jahr holt Reto Hanselmann, 36, Amerika in die Schweiz. An seiner «Season of the Witch»-Party lehrt er die Stars das Fürchten. Der 36-jährige It-Boy weiss, wie man die Leute in eine Welt eintauchen lässt.

Mit Requisiten von Zulieferern der Universal Studios, viel Kunstblut, Laub und Kerzenschein schafft er auch dieses Jahr eine unvergleichlich gruselige Stimmung. So aufwändig dekoriert hat man das Zürcher «Kaufleuten» noch nie gesehen.

Die Umsetzung ist komplex

«Die Menschen sollen an die Party kommen, eintauchen und daran zurückdenken», erzählt der Gastgeber im Gespräch mit SI online. Der Zürcher ist ein visuell denkender Mensch. «Ich habe eine genaue Vorstellung im Kopf, was für Kulissen ich meinen Gästen bieten möchte. Ich bespreche diese Ideen mit meinem Team, sodass die Pläne Wirklichkeit werden können.» Die Umsetzung seiner Gedanken ist meist sehr komplex. Das Team um Reto Hanselmann beginnt über ein halbes Jahr im Voraus mit der Planung der Halloween-Party.

Der Partyorganisator verfolgt ein ambitioniertes Ziel: «Ich will meine Gäste immer wieder aufs Neue überraschen.» Das gilt auch für sein eigenes Kostüm. Auf dem Roten Teppich erscheint er nie in derselben Verkleidung.

Dieses Jahr ist er als Londoner Serienmörder Jack the Ripper unterwegs. «Mir gefällt die Figur aus dem 18. Jahrhundert. Dass man den Mörder bis heute nicht gefasst hat, das hat mich fasziniert und für mein Kostüm inspiriert.»

Auch interessant