Tennis-Plausch auf der Jungfrau Bei Lindsey Vonn wird Roger Federer zum Gentleman

Auf Schiffen hat er schon gespielt und auf Hoteldächern - aber noch nie auf 3454 Meter über Meer. Roger Federer forderte Lindsey Vonn am Mittwoch zum spektakulären Match auf dem Jungfraujoch heraus. Und gab sich am Ende geschlagen.

Der Schnee ist ihr Element. Der Tennis-Court seines. Die Kombination davon: ein Tennis-Match im ewigen Eis, auf dem Jungfraujoch in 3454 Meter Höhe. Am Mittwoch kams zum aussergewöhnlichen Gipfeltreffen von Lindsey Vonn, 29, und Roger Federer, 31. Und auch wenns ein PR-Gag von Federers Sponsor Lindt&Sprüngli anlässlich der Einweihung des Schoggi-Shops «Chocolate Heaven» war: Die beiden Sport-Stars hatten sichtlich Spass.

Federer hat in der Vergangenheit schon an mehreren spektakulären Orten gespielt. Auf Schiffen oder Hoteldächern zum Beispiel - aber «das schlägt alles», sagte er. «Es ist unglaublich gegen ihn zu spielen!», schwärmte wiederum die Skirennfahrerin. «Aber nächstes Mal fordere ich ihn auf den Ski heraus.» Die Freundin von Golf-Profi Tiger Woods, 38, hat halt doch lieber Bretter an den Füssen als ein Racket in der Hand. Auch wenn Gentleman Federer sie als Siegerin nach Hause gehen liess. «Lindsey hat sich tapfer geschlagen.»

Bei diesem Skype-Telefonat haben sich Roger Federer und Lindsey Vonn für ihr Duell verabredet:

Weitere Artikel über Roger Federer finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Auch interessant