Witziger Schlagabtausch auf Twitter Andy Murray und Roger Federer haben die Haare schön

Worüber unterhalten sich Roger Federer und Andy Murray abseits des Tennisplatzes? Über ihr Aussehen. Ganz besonders interessiert den Schweizer, wie der Schotte seine Lockenpracht pflegt.
Andy Murray Roger Federer Twitter #askam Haare ohne Zwillinge
© Reuters

Normalerweise liefern sich Andy Murray (l.) und Roger Federer auf dem Tennisplatz einen Schlagabtausch.

Bevor das ATP-Turnier im kalifornischen Indian Wells losgeht, nahm sich der schottische Tennisspieler Andy Murray, 27, Zeit für seine Fans. Auf Twitter lud er unter #askAM zur Frage-Antwort-Runde ein. 30 Minuten habe er Zeit.


Plötzlich schaltete sich ein prominenter User in die heitere Frage-Runde ein: Roger Federer, 33. Er wollte wissen, warum Murrays Haare immer so schön lockig sind.


Zunächst liess Murray mit einer Antwort etwas auf sich warten. Es schalteten sich weitere User ein, die die Frage ebenfalls geklärt haben wollten. Eine fügte gleich noch ein Beweisfoto für Murrays lockiges Haar an:


Dann folgte Andy Murrays Antwort: «Haha, ich pflege meine Haare nicht so sehr, wie du es tust. Ich hab dich beobachtet, wie du gestern während des Fototermins immer deine Haare gerichtet hast.»


Und der Schotte ergänzte, dass Federer auf jedem Fall sehr schönes Haar habe.


Die haarige Diskussion führte dazu, dass auf Murrays Twitter-Account plötzlich nichts mehr ging. «Ich mache mich jetzt bereits fürs Training. Einen schönen Tag allerseits.»

Auch interessant