Unser Roger kann einfach alles Federer begeistert in Schanghai mit Chinesisch

Gestern Sonntag spielte Roger Federer in Schanghai Rafael Nadal regelrecht an die Wand. Wirklich überrascht aber waren die Zuschauer von einem anderen Talent des Schweizers. Denn der Tennisstar spricht sogar Chinesisch.
Roger Federer
© Getty Images

Roger Federer spielt meisterlich Tennis und spricht vorbildlich Chinesisch - zumindest ein paar Brocken.

Zum fünften Mal in Folge gewann Roger Federer, 36, eine Direktbegegnung gegen seinen Dauerkonkurrenten Rafael Nadal, 31. Der Schweizer liess der aktuellen Weltnummer 1 im Finale am Sonntag in Schanghai keine Chance und holte sich den Titel beim Masters-Turnier souverän.

Die wirkliche Überraschung aber folgte erst nach dem Spiel, bei der Pokalübergabe. Denn während der Siegerehrung erklärte Federer, mit ein wenig Unterstützung des Moderators, dem Publikum, dass er Schanghai liebe. Und das in fast perfektem Chinesisch. Zumindest für unsere Ohren.

Wir sind jetzt aber so ehrlich und geben zu: Schon die ganze Woche über übte der vierfache Vater mit dem Moderator nach den Spielen jeweils ein paar Worte Chinesisch ein. Und das war nicht das erste Mal. Bereits 2013 zeigte sich unser Tenniscrack als wahrer Chinesisch-Profi.

Auch interessant