Roger Federer gewinnt Fünf-Satz-Krimi Doch zu reden gibt Mirkas Pullover in Pink

Was für ein Spiel! Und was für ein Pullover! Während sich Roger Federer am Australian Open ins Finale kämpfte, zog Ehefrau Mirka in der Box alle Blicke auf sich. Dank eines ungewöhnlichen Pullovers.
Mirka Federer ohne Zwillinge Kinder Australian Open Sweater Gucci
© Keystone

Mirka Federer in Pink: Rogers Ehefrau in der Box an den Australian Open.

Roger Federer, 35, und Stan Wawrinka, 31, lieferten sich ein spannendes Halbfinale am Australian Open - mit dem glücklicheren Ende für den Baselbieter. Nach fünf Sätzen stand der erste Finalist für den Match vom kommenden Sonntag fest. 

Für Mirka Federer, 38, waren es aufreibende dreieinhalb Stunden. Sie sass in der Box ihres Mannes, fieberte tatkräftig mit und gewährte freien Blick auf ihren - gelinde gesagt - gewöhnungsbedürftigen Pulli. Er ist grell pink mit grünem Kragen und brüllendem Tiger in der Mitte. Rund herum steht «L'aveugle par amour» (zu dt. «Blind vor Liebe»). Der Pullover sorgt auf Twitter für Gesprächsstoff. Mirka wird mit der Comicfigur Mintberry Crunch aus South Park verglichen:

Ein anderer User findet, dass sie wie eine Wassermelone aussieht. Und Susannah Guthrie fragt treffenderweise: «Eye of the Tiger?»

Wer bei Mirkas Sweater an ein Stück aus dem Kleiderschrank ihrer Zwillinge denkt, wird enttäuscht: Der Pullover ist von Gucci und für knapp 1500 Dollar zu haben. Diente er als Glücksbringer, dann hat er seinen Zweck jedenfalls erfüllt. 

Im Dossier: Alles zu Roger Federer

Auch interessant