Roger Federer Fanclub! Mirka und die Zwillinge fiebern in Paris mit

Der Tennis-Star hat es bereits an der Pressekonferenz vor den French Open gesagt: Roger Federers ganze Familie hat ihn nach Paris begleitet. Und beim ersten Spiel feuerten ihn prompt seine Frau Mirka und die Zwillings-Mädchen an.

Richtig aufgebretzelt haben sich die bald fünfjährigen Federer-Zwillinge Myla und Charlene! In gepunkteten Kleidchen und mit Sonnenbrille besuchten die zwei am Sonntag das erste Spiel von Papa Roger, 32, an den French Open in Paris. Während Mama Mirka, 36, das Match interessiert verfolgte, schienen die beiden Mädchen sich mehr für anderes zu begeistern.

Herumalbern mit Federer-Trainer Severin Lüthi machte wohl einfach mehr Spass. Aber als selbst die Schlümpfe-Bücher keine Ablenkung mehr boten, wars vorbei mit der guten Laune in der Family-Box. Nach nur einem Satz verliessen die zwei das Stadion wieder. Den Sieg von Roger gegen den Slowaken Lukas Lacko verpassten Myla und Charlene. Aber schliesslich warteten im Hotelzimmer ja auch die kleinen Zwillingsbrüder Leo und Lenny.

Es scheint, als liefe bei den Federers alles so wie immer. Ganz, wie es das Tennis-Ass in der Medienkonferenz vor dem Turnier gesagt hatte. Die Kleinen würden sowieso die ganze Zeit schlafen, deshalb «ist alles ziemlich ähnlich, wie es vorher war».

Weitere Artikel über Roger Federer und seine Doppel-Zwillinge finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Auch interessant