1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Spielen statt schauen: Papi gewinnt ja sowieso

Schweizer Illustrierte Fallback
Charlene & Myla Federer
Spielen statt schauen: Papi gewinnt ja sowieso
2

Dem Vater bei der Arbeit zusehen? Langweilig! Da geht es Charlene und Myla Federer nicht anders als anderen Kindern. Während sich Roger Federer in Paris gegen den Argentinier Diego Schwartzman abmüht, geben sich seine Zwillingsmädchen lieber mit den Nannys oder ihren Asterix-Büchlein ab. Daumen drücken ist auch gar nicht nötig, wie sich am Ende herausstellt.

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
...Roger, der derweil gegen Diego Schwartzman auf dem Court in Paris kämpft. Das Spiel gegen den erst 21-jährigen Argentinier bedeutet für den Schweizer Tennis-König ein hartes Stück Arbeit. Seine viereinhalbjährigen Mädchen... schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Nach 103 Minuten holt sich ihr Vater eben doch den Sieg. Roger Federer steht in der dritten Runde der French Open. Aber: «Es war nicht so einfach, wie viele Leute dies vielleicht erwartet haben», gesteht er nach dem Spiel. Seine Zwillingsmädchen jedenfalls scheinen nie an ihm gezweifelt zu haben. schweizer-illustrierte.ch