Die Rothenbühler Kolumne «Ich bin froh, dass gerade Du dieses Buch geschrieben hast»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal dem SRF-Moderator Roger Schawinski, der sein Buch zu «No Billag» präsentierte.
rothenbuehler_kolumne roger schawinski
© Gaetan Bally / Keystone

Roger Schawinski präsentiert sein Buch zu «No Billag» – rechtzeitig zur Abstimmungsschlacht.

Lieber Roger Schawinski

Das Schöne an Dir ist, dass Du Dir nie den Mund verbieten lässt. Was haben doch Konkurrenten, Politiker, Verleger schon alles von Dir hören müssen. Und erst die SRG! Du bist, als Du noch Radio- und Fernsehpionier warst, den Leutschenbachern aufgesessen wie eine lästige Mücke. Wenn ich an Dich denke, kommt mir der Spruch des deutschen Satirikers F. W. Bernstein in den Sinn: «Die schlimmsten Kritiker der Elche waren früher selber welche.» 

Du warst früher der schlimmste Kritiker von Moritz Leuenberger und SRG-Generaldirektor Armin Walpen, die mit allen Mitteln verhinderten, dass private Fernsehprojekte als Alternative zur Monopolanstalt SRG je eine Chance hatten. Gerade deshalb bist Du so glaubwürdig, wenn Du nun gegen «No Billag» auf die Barrikade gehst. Mit einem Buch, in dem Du im Detail alle Hintergründe erklärst.

Ich bin froh, dass gerade Du dieses Buch geschrieben hast

Jetzt weiss ich, warum es zu dieser radikalen Initiative aus der rechtsextremen Ecke kommen konnte, die die Vernichtung des öffentlich-rechtlichen Radio und Fernsehens zum Ziel hat. Du sagst, warum so viele Menschen versucht sind, bei dieser Gelegenheit der SRG einen Denkzettel zu verpassen. Und was für fatale Folgen eine Annahme der Initiative für unser Land hätte. Vor allem belegst Du mit Zahlen und Fachwissen, wie windig, illusionär und jenseits jeder Realität der sogenannte Plan B des Gewerbeverbandes ist. 

Du bist einer der ganz wenigen, die in dieser recht chaotischen Diskussion um die SRG wirklich wissen, worum es geht. Und Du bist niemandem etwas schuldig! Erstaunlich, dass es nur dieses eine aufklärende Buch zum Thema «No Billag» gibt. Ich bin froh, dass gerade Du es geschrieben hast. 

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler

Im Dossier: Weitere Rothenbühler-Kolumnen

Auch interessant