Roman Kilchsperger wechselt zu Teleclub Was mit seinen Sendungen auf SRF passiert

Seit Jahren unterhält Roman Kilchsperger in Sendungen wie «Top Secret» oder «Donnschtig-Jass» das Publikum des Schweizer Fernsehens. Nun kehrt er Leutschenbach den Rücken und wechselt zum Sender Teleclub.
Roman Kilchsperger für Schlager-Show
© Geri Born

Zusammen mit Roman Kilchsperger verschwinden auch Sendungen von SRF.

Es ist nicht mehr top secret: Roman Kilchsperger wird neuer Sportmoderator bei Teleclub. Laut «Blick» wechselt der 47-Jährige ab der neuen Saison der Champions League zum Privatsender. Dort wird er die Fussballspiele zusammen mit den Experten Marcel Reif, 68, Rolf Fringer, 61, Mladen Petric, 37, und Urs Meier, 59, kommentieren.

Kilchsperger kehrt somit zurück zu seinen Wurzeln. Bei «Blick» arbeitete er einst als Fussballreporter und von 1997 bis 2003 moderierte er «live ran» beim Schweizer Fenster von Sat1. Später wechselte der Zürcher zum Schweizer Fernsehen, wo er erst hinter der Kamera Anlässe wie den Eurovision Song Contest oder die Street Parade kommentierte. Seinen ersten grossen Auftritt vor der Kamera hatte Kilchsperger 2004 an der Miss-Schweiz-Wahl.

SRF stellt «Top Secret» ein

Mit Kilchspergers Weggang verschwindet ab Sommer 2018 auch die Quizsendung «Top Secret», wie das SRF mitteilt. Christoph Gebel, Abteilungsleiter Unterhaltung: «SRF überprüft regelmässig seine Programmplätze und das Portfolio. Der Wechsel von Roman Kilchsperger war für uns eine Gelegenheit, den Quiz-Sendeplatz am Mittwochabend neu zu überdenken.»

Der «Donnschtig-Jass» bleibt hingegen erhalten. Roman Kilchsperger dazu: «Ich habe mir überlegt, ob es auch Vorteile hätte, im Sommer nicht mit der Jass-Familie durchs Land zu reisen. Ich habe aber keine gefunden. Ich liebe den Donnschtig-Jass zu sehr.» Weiter sagt der Moderator: «Nach 15 Jahren ist es auch mal an der Zeit, Platz zu machen. SRF wird neue Pläne in Angriff nehmen.»

Die Zukunft der Sendungen «Hello Again! Die Pop-Schlager Show» und «Kilchspergers Jass-Show» sowie die Detail-Gestaltung des Mittwochabends gibt SRF zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Auch interessant