Sabrina Guilloud Romantische Hochzeit in der Toskana

Auf dem Standesamt haben sie schon im Oktober Ja gesagt, jetzt folgte die Zermonie in der Toskana - und auch da flossen wieder viele Tränen. Vize-Miss Schweiz Sabrina Guilloud erzählt, wie sie ihre Traumhochzeit erlebt hat.

Nicht die Schweiz, wo sie herkommt, und auch nicht Stuttgart, wo die beiden leben, sollte es sein. Sabrina Guilloud, 24, und Kai Engelhardt, 31, entschieden sich, unter freiem Himmel in der Toskana das Ja-Wort zu geben. «Als wir dann das Val D'Orcia entdeckt haben, war der Fall für uns klar», sagt sie im Interview mit der «Schweizer Illustrierten». Zum Grundstück führt eine lange Zypressen-Allee und vom dazugehörigen Hügen sieht man über die typisch toskanische Landschaft.

Wie schon auf dem Standesamt im Oktober flossen wieder viel Tränen. «Ich habe eigentlich druchgeweint», erzählt die Vize-Miss-Schweiz. «Als ich zu klassicher Musik durch die Gäste zu meinem Mann schritt und sah, wie alle Tränen in den Augen hatten, war’s um mich geschehen. Es war so romantisch.» Während der Zeremonie hielten viele Gäste persönliche Reden, und die Mütter entzündeten je eine Kerze. Auf dem Fest wurde dann bis in die frühe Morgenstunden gefeiert - inklusive «Dirty Dancing-Darbietung des Brautpaars und Poolbad des Bräutigams

Und wann beginnt nun die Umsetzung der Familienplanung? «Erst wenn wir in die Schweiz umziehen. Jetzt nehmen wir uns Zeit für Abenteuer und Reisen. Das wäre mit Kindern etwas schwierig.»

Das Interview mit Sabrina Guilloud lesen Sie in der neuen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten» Nr. 26 vom 27. Juni 2011 - und auf dem iPad.

Auch interessant