Nathalie Raguth «Schlank, aber nicht krank»

Eine Woche nach ihrem Aus bei der Miss-Schweiz-Wahl zeigt sich Kandidatin Nathalie Raguth sexy wie nie zuvor. Warum sie sich plötzlich auszieht und wieso sie ihre Niederlage immer noch nicht versteht - sie verriet es SI online.

Am Tag der Miss-Schweiz-Wahl war sich Nathalie Raguth, 19, noch siegessicher - am Abend flog die Miss Zürich nach der ersten Runde raus. «Alle haben mich unter den Top 6 gesehen, ich verstand es einfach nicht, es war extrem schwer.» Nachdem die Miss Zürich ihrem ersten Ärger Luft gemacht hat, blickt sie nach vorn und wagt sich auf unbekanntes Terrain: «Bei einem befreundeten Fotografen habe ich ein Unterwäsche-Shooting gemacht», sagt sie zu SI online.

Will sie damit zeigen, was der Miss-Schweiz-Jury entgangen ist? «Bikini ist ja schon etwas anderes, aber die schlechte Laufnote (6.6 Anm.d.Red.) habe ich wirklich nicht verdient.» Das Laufen scheint aber gar nicht das Problem gewesen sein. Hinter den Kulissen wird gemunkelt, die Zürcherin habe eine Essstörung. «Das stimmt nicht. Wenn es so wäre, würde ich mich behandeln lassen. Ich esse ganz normal, auch Pasta.» Sie sei einfach schon immer sehr schlank gewesen, sagt Nathalie.

Das Dessous-Shooting habe sie jetzt genutzt, um zu lernen, wie weit sie gehen könne. Ihr nächstes grosses Ziel ist schliesslich, «international Karriere zu machen». Mit verschiedenen Model-Agenturen sei sie bereits im Gespräch, die erste Woche nach der Miss-Schweiz-Wahl habe sie aber jetzt erst einmal gebraucht, um alles zu verarbeiten. 

 

Auch interessant