Patrizia Laeri Schluss mit «10vor10»

Seit sie im vergangenen November zum ersten Mal Mutter geworden ist, hat sich ihr Leben grundlegend verändert. Nun zieht Patrizia Laeri die Konsequenzen: Sie tritt im Job kürzer - zum Wohle ihres Sohnes Luis Magnus.
Männertraum Patrizia Laeri: Mit 34 erwartet die Moderatorin ihr erstes Kind.
© RDB / Christian Dietrich Mit 34 zum ersten Mal Mami geworden: Patrizia Laeri. Wer der Vater ist, verrät die Moderatorin nicht.

Den SRF-Zuschauern ist sie vor allem durch ihre Sendung «SF Börse» bekannt. Patrizia Laeri, 34, ist seit sieben Jahren aber auch ein festes Mitglied der «10vor10»-Redaktion - bis jetzt. Wie SRF-Sprecher Martin Reichlin der Zeitung «Der Sonntag» bestätigt, arbeitet Laeri nicht mehr bei «10vor10». Sie wolle sich um ihren Sohn Luis Magnus kümmern, heisst es. «SF Börse» bleibt sie weiterhin erhalten, was einem Arbeitspensum von 40 Prozent entspricht.

Im November 2011 brachte die TV-Frau ihr erstes Kind zur Welt. Über den Vater von Luis Magnus schweigt sich Laeri aus. Anfang 2010 sorgte sie mit der Trennung von Ehemann Patrick für Schlagzeilen: Wie eine Freundin damals ausplauderte, sollen sich die beiden bei der Familienplanung uneinig gewesen sein. Während sich Patrick Nachwuchs wünschte, wollte Laeri voll auf ihre Karriere setzen. Elf Jahre waren die beiden ein Paar, drei davon verheiratet.

 

Auch interessant