Sandro Bross «Schöne Männer sind wie Christbäume»

Davide Garruti hat es getan, jetzt folgte ihm Michel De Carolis: Die beiden Ex-Mister-Schweiz-Kandidaten liessen vor Fotograf Sandro Bross die Hüllen fallen. Weshalb Accessoires zu Männerbodys passen, erzählt Bross SI online.

Wenn Sandro Bross, 42, zur Kamera greift, müssen seine Models mit allem rechnen: Strumpfhose, T-Shirt als Hose oder gar keine Hose - der Fotograf lässt seiner Kreativität freien Lauf. Erst kürzlich hatte er Ex-Mister-Schweiz-Kandidat Davide Garruti, 21, vor der Linse, diese Woche legte Kollege und Vize-Mister Michel De Carolis, 26, nach. Beide Beaus zeigten sich äusserst freizügig und experimentierfreudig. Für Sandro Bross eine Selbstverständlichkeit: «Ich bin kein Fashionfotograf, sondern habe lieber das Extravagante. Schöne Männer mit schönen Körpern will ich einfach zeigen.»

Dass Garruti und De Carolis sich so gewagt in Szene setzen liessen, hat für Bross mit Vertrauen zu tun. Und mit der Tatsache, dass beim Shooting die Männer unter sich waren: «Wenn wir zum Sport gehen, sehen wir doch alle gleich aus. Männer haben glaube ich wenig Probleme mit Nacktheit untereinander.»

Trotzdem: Die Bilder dürften manchen überraschen. Hat der Fotograf mit den Sujets vielleicht doch etwas übertrieben? Ganz und gar nicht, findet er. «Beim Fotografieren geht es um Kreativität. Und einen Mann mit einem schönen Körper kann man einfacher behängen - das ist wie bei einem schönen Christbaum, der lässt sich auch einfacher schmücken.»

Das sehen seine Modelle wohl ähnlich. Beide stellten die Bilder auf ihre Facebook-Seiten und bereits nächste Woche steht der nächste Ex-Kandidat vor Bross' Linse: Jonas Lutz.

Auch interessant