In welchem Kleid soll sie den Schweizer Filmpreis moderieren? Maria Victoria Haas hat die Qual der Wahl

Am 18. März moderiert Maria Victoria Haas zum dritten Mal die Verleihung des Schweizer Filmpreises. Erstmals wird die Gala auf SRF2 gezeigt. Klar, dass die Bündnerin da besonders gut aussehen will. Zur Auswahl stehen drei Kleider. Entschieden hat sie sich noch nicht.

Klassisches Schwarz, knalliges Rot oder frühlingshaftes Gelb? Maria Victoria Haas, 36, ist auch nach dem Anprobieren der Kleider des Zürcher Labels «Little Black Dress» noch untentschlossen. Kein Wunder, schliesslich passen alle drei perfekt. «Aber ich muss mich für eines entscheiden, denn zum Umziehen zwischen den Moderationen habe ich keine Zeit», seufzt sie im Gespräch mit SI online.

Am 18. März führt die Bündnerin bereits zum dritten Mal viersprachig durch die Verleihung des Schweizer Filmpreises. Als Tochter einer Spanierin und eines Rätoromanen ist Maria in Domat/Ems bereits dreisprachig aufgewachsen. Da seien ihr die Fremdsprachen in der Schule - Französisch, Italienisch und Englisch - nicht besonders schwergefallen, meint sie. Trotzdem sei eine mehrsprachige Moderation eine besondere Herausforderung: «Man muss schon mehr aufpassen, dass man keine Fehler macht.»

Natürlich sei sie etwas nervös vor diesem grossen Auftritt. Dabei ist sie sich sowohl die Kameras als auch die Bühne gewohnt: Die Moderatorin des rätoromanischen TVs und Radios RTR ist ausgebildete klassische Sängerin. «Momentan steht das Moderieren allerdings im Vordergrund», so Maria Victoria, die zwischen ihren beiden Wohnorten Bern und Domat/Ems hin und her pendelt. Nach dem Filmpreis sind allerdings zuerst einmal Ferien angesagt - im Iran, wo sie einen Verwandten hat. Und dafür lernt das Sprachentalent gerade mal eben noch ein bisschen Persisch. Das scheint ihr tatsächlich leichter zu fallen als anderes. Zum Beispiel, sich für ein Kleid zu entscheiden...

Für welches Kleid soll sich die Moderatorin entscheiden?

Auch interessant