Google-Top-Ten Schweizer Missen sagen «Danke» für Superranking

Die Top-Suchanfragen von Google für das Jahr 2010 sind da - ganz oben der verstorbene «Gotthard»-Sänger Steve Lee. Die amtierende Miss-Schweiz Kerstin Cook belegt den zweiten Rang und zeigt sich glücklich. Mit Erstaunen nimmt hingegen die Tessiner Miss-Kandidatin Laura Kämpf die Nachricht vom 3. Platz entgegen.

Die meistgesuchte Person bei Google in der Schweiz ist der im vergangenen Oktober auf tragische Weise verstorbene «Gotthard»-Frontmann Steve Lee †47, der mit seinem plötzlichen Tod die ganze Schweiz schockierte.

Aber auch über Miss Schweiz Kerstin Cook wollte man offenbar einiges wissen - auch nachdem sie kurz nach der Wahl für Gesprächsstoff gesorgt hatte. Die Luzernerin landet auf Platz 2. Zur Zeit steht sie in Südafrika für einen Sponsor bei leichtem Regen vor der Kamera und freut sich total über die Nachricht, die ihr SI online telefonisch überbringt: «Cool, dass sich die Leute für mich interessieren und Artikel über mich lesen oder Bilder anschauen. Das heisst doch, ich bin sicher nicht langweilig!».

Auf Rang drei folgt Kerstin die Tessiner Miss-Schweiz-Kandidatin Laura Kämpf. Auch sie ist erfreut über ihren dritten Platz: «Ich bin sehr überrascht und freue mich mega! Es ist doch sehr erstaunlich, da ich ja bei der Wahl bereits in der ersten Runde herausgeflogen bin.» Beruflich hat ihr die Online-Beliebtheit allerdings nicht viel gebracht: seit der Miss-Schweiz-Wahl hatte sie keine Model-Aufträge. Auf die Frage, ob das mit den Schlagzeilen über ihre grosse Oberweite zu tun haben könnte, meint sie lachend: «Daran habe ich gar nicht gedacht!»

Sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie, welche weiteren Schweizer es in die Top Ten geschafft haben und wer sonst noch meisterhaft gegoogelt wurde.

Auch interessant