Blanda Eggenschwiler Schweizer Model hat eigene Kollektion

In New York gelang der Zürcherin der Durchbruch: Soeben stellte Blanda Eggenschwiler ihre erste eigene, kleine Kollektion vor. Bekannt wurde sie vor sechs Jahren, dank einer Plakatkampagne, die ihr Leben veränderte.

Vor zehn Jahren ergatterte sich Blanda Eggenschwiler, 26, ihren ersten grossen Model-Job. Ihr Lockenkopf war auf allen Plakaten des Haushaltgeräteherstellers «Trisa» zu sehen. Vergangene Woche stellte Blanda in New York ihre erste Kleiderkollektion für die Marke Obey vor. Ihr Haar trägt sie mittlerweile natürlich gerade. «Mein Traum war und ist es, dass ich meine Passion zum Beruf machen kann. Obey hat mir eine Plattform angeboten», erzählt Blanda SI online.

Nach ihrer Matura am Liceo Artistico in Zürich zog sie nach New York. Sie studierte, ein Dozent empfahl sie als Art Director der renommierten Zeitung «New York Times». Ein Jahr lang arbeitete Blanda dort Vollzeit. Jetzt hat sie eine eigene kleine Design-Firma und ist nur noch als Freelancerin bei der «Times» angestellt. Schliesslich verhalf ihr ein Freund zum Job bei Obey.

Blanda entwarf die T-Shirt- und Schmuck-Designs völlig eigenhändig. Wichtig war ihr dabei, «dass ich es selbst tragen würde». Kleider müssen für sie in erster Linie bequem sein: «Wenn ich mich nicht wohl fühle in einem Kleidungsstück, dann ziehe ich es auch nicht an. Bei Schuhen mache ich aber ab und an Ausnahmen.»

Vergangene Woche stellte Blanda ihre Kollektion erstmals vor - und bekam dabei prominente Unterstützung. Das Schweizer Model Ronja Furrer trug ihren Schmuck genau wie Angela Martini, die auch in New York lebt und Designer-Ambitionen hegt. Und: «Vor einigen Tagen sah ich hier in New York eine junge Frau auf dem Fahrrad. Sie trug tatsächlich eines meiner Shirts. Ich habe mich so gefreut, dass ich sie wohl - vor allem für New Yorker Verhältnisse - ungewöhnlich freundlich angestrahlt habe.» Inzwischen sind ihre Stücke in den USA bereits beinahe ausverkauft.

Der Obey-Frühlingskollektion steuert Blanda zwei weitere Stücke bei. «Klamotten sind ein derart vielseitiger und grosser Pool, dass ich bestimmt mal wieder in diesen Bereich eintauchen werde», erklärt sie. Für dieses Jahr habe sie sich allerdings noch vorgenommen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Das Modeln ist mittlerweile in den Hintergrund gerückt, eine ganz bewusste Entscheidung, sagt Blanda. Sie will sich jetzt auf ihre Karriere als Designerin konzentrieren.

Blanda Eggenschwilers Kreationen können Sie bestellen unter Urbanpeople.com.

Auch interessant