Schwiizergoofe Sie stürmen mit Gspänlis die Hitparade

Emma, Lou und Sarina sind drei von über 80 Buben und Mädchen aus der ganzen Deutschschweiz, welche auf der CD «Schwiizergoofe 2» zu hören sind. Seit den Aufnahmen im Singlager vom vergangenen Sommer sind sie befreundet. Jetzt gehen sie zusammen auf Tour - und klettern die Hitparade hinauf!

38 Wochen in der Hitparade und 20 000 verkaufte CDs! Nach dem Riesenerfolg des Kinderpopchors Schwiizergoofe hat Nikol Camenzind, 30, Ehefrau des Musikproduzenten Roman Camenzind, 37, zusammen mit dessen Kollegen Georg Schlunegger aus dem HitMill-Team rübis stübis 15 neue Songs geschrieben. Und im Sommer 80 Buben und Mädchen aus der ganzen Deutschschweiz zu den zweiten CD-Aufnahmen ins Singcamp geladen. 

Im Singcamp in Melchtal OW wurde natürlich nicht nur gesungen und getanzt, wie Sarina, 9, aus Glis VS, Lou, 8, aus Zürich und Emma, 8, aus Zug verraten. «Wir haben die Kinder im Nachbarzimmer erschreckt und heimlich Süssigkeiten gegessen unter der Bettdecke.» Das schweisst natürlich zusammen, und so haben sich die drei Mädels seit dem Singcamp mehrmals wieder gesehen. Zum Beispiel im September, als sie mit den Schwiizergoofe und Pink Floyd-Legende Roger Waters vor 40'000 Menschen im Letzigrund-Stadion singen durften. Und sie schreiben sich fleissig Mails. «Auf Deutsch», sagen Lou und Emma, «das verstehen wir besser als Sarinas Dialekt. Sie sagt nämlich Böim statt Baum und Dü statt Du.» Auf der CD hört man natürlich nur Mundart - damit unterm Christbaum die ganze Familie mitsingen kann.

Und wie es scheint, haben sich schon viele Familien «Schwiizergoofe 2» gekauft, die CD stieg nämlich diese Woche direkt auf Platz vier der Schweizer Hitparade ein. Am 8. Dezember treffen sich die drei Freundinnen wieder, dann wird das Album in «Das Zelt» in Bern getauft. Und danach gehen die Schwiizergoofe auf Tournée. Emma, Lou und Sarina haben also noch manch eine Gelegenheit, heimlich zusammen Süssigkeiten zu naschen...

Auch interessant