Nella Martinetti (†) Seit ihrem Tod geht's Schwester Betty «blendend»

Erst am Grab hat sich Betty mit ihrer berühmten Schwester Nella Martinetti versöhnt. Das ist nun drei Monate her. Und seither lebt Betty richtig auf, wie sie verrät. Sie singt sogar wieder.

Zwölf Jahre lang hatten die beiden kein Wort miteinander gesprochen. Nicht einmal am Sterbebett besuchte Betty Martinetti, 72, ihre Schwester Nella, † 65. Kurz nach dem Tod der Entertainerin vor drei Monaten kam es dann aber doch noch zur Versöhnung - am Grab.

«Dieser Akt war wie eine Erlösung für mich», offenbart Betty nun gegenüber «Blick». Sie sei heute sicher, dass ihre Schwester im Himmel ihre Geste angenommen habe. «Es mag eigenartig klingen, aber seit Nellas Tod lebe ich auf. Es geht mir blendend, weil ich endlich abschliessen konnte.»

Betty Martinetti ist voller Tatendrang, hat gleich mehrere neue Projekte in Angriff genommen. Sie will ihre Theaterschule im Tessin vergrössern, um zehn Studenten auf 80. Zudem ist sie beim Tessiner Fernsehen RSI als Gschichtsexpertin im Gespräch, hat ein Musical geschrieben, das im Frühling Premiere feiert, und sie singt sogar wieder. Endlich könne sie aus dem Schatten ihrer berühmten Schwester treten. «Ich hatte Angst, mit ihr verglichen zu werden. Das alles ist jetzt vorbei.»

Auch interessant