Roman Kilchsperger Show verschoben - mit Söhnen dealt er trotzdem

Mitte Oktober startet nach «Deal no Deal» Roman Kilchspergers neue Spielshow «Traders». Die Sendung, in der gezockt und geblufft wird, wurde am Montag kurzfristig vom Schweizer Fernsehen um zwei Wochen auf den 20. Oktober verschoben. SI online gegenüber verrät der zweifache Vater trotzdem jetzt schon, worüber er mit seinen Söhnen verhandelt und warum er in den nächsten Monaten vor allem seine Partnerin Viola Tami unterstützen muss.
«Traders»-Moderator Roman Kilchsperger im Dekor seiner neuen Sendung.
© SF/Oscar Alessio «Traders»-Moderator Roman Kilchsperger im Dekor seiner neuen Sendung.

Nach monatelangem Proben und Pilotieren war Moderator Roman Kilchsperger, 40, «unendlich froh», als die ersten beiden Sendungen von «Traders» im Kasten waren. Doch gemäss Pressemitteilung des Schweizer Fernsehens vom 4. Oktober werden genau diese zwei Shows nun gar nicht ausgestrahlt. SF-Pressesprecher Marco Meroni erklärt: «Die Sendung und ihr Konzept sind gut. Sie wirkt insgesamt aber etwas langatmig. Wir wollen die Show noch kompakter gestalten und verdichten. Dadurch erhält ‹Traders› mehr Tempo und Spannung.» SI online wollte trotzdem wissen, worauf man sich Ende des Monats freuen darf:
 

SI online: Roman Kilchsperger, was gefällt Ihnen besonders an Ihrer neuen Show?
Roman Kilchsperger: Die zusätzliche Ebene des «Bluffens». Es gefällt mir, wenn bei uns jemand Geld gewinnen kann, weil er sich gut verkauft. Gar nicht unbedingt, weil er sehr viel weiss.
 
Sie zocken auch privat gerne - bei welchen Gelegenheiten verhandeln Sie mit Ihren beiden Söhnen?
Mit den Jungs deale ich tatsächlich ab und zu. Und nehme da gerne in Kauf, dass ich oft den Kürzeren ziehe. Sie bieten einem dann an, den ganzen Telller Broccoli zu mampfen, dafür wollen sie dann eine dritte Gute-Nacht-Geschichte. Da schlägt man dann und wann auch mal ein.
 
Sie sind dieses Jahr 40 Jahre alt geworden - Grund zur Midlife Crisis?
Diese habe mit 30 eingezogen. Heute ist's ziemlich ruhig in mir. Ich hab auch gar nicht die Zeit, mir stundenlang Gedanken darüber zu machen.
 
Sie machen sich keine Gedanken ums Alter?
Wenn man beim Joggen nach zehn Kilometern gerne eine Pause einlegen würde schon. Mit 30 war der Motor erst dann so richtig warm. Und wenn man mal in Ruhe in den Spiegel guckt, naja, irgendwie hat das alles auch schon frischer ausgesehen...
 
Welche Pläne haben Sie dieses Jahr noch?
In nächster Zeit ist es vor allem mein Job, meiner Partnerin den Rücken freizuhalten. Viola steht bis im Mai 2011 ziemlich oft auf der Theater-Bühne. Da hab ich zuhause ein paar Jobs mehr. Wenn man so will, ist das mein wichtigstes Projekt für die nächsten paar Monate.

 «Traders» wird am 20. Oktober 2010, um 20 Uhr erstmals im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt.

Auch interessant