Werbekampagne für die neue «Schweizer Illustrierte» Dominique Gisin zeigt ihren Trübsee

«Meine Schweiz» - so lautet das Motto der neue Werbekampagne für die «Schweizer Illustrierte», die ab sofort nicht mehr montags, sondern freitags erscheint. Olympiasiegerin Dominique Gisin und weitere Prominente zeigen uns ihre Lieblingsorte in der Schweiz. Und reden über ihre Beziehung zur Heimat und zur «SI».

Wenn Dominique Gisin über ihre Beziehung zur Schweiz spricht, ist die Begeisterung in ihren Worten, Blicken und Gesten spürbar. «Meine Schweiz sind Berge, Seen, Heimat. Ich freue mich immer, wenn ich aus dem Flugzeug die ersten Schneegipfel der Schweizer Alpen sehen kann», sagt die ebenso vielseitige wie viel beschäftigte Pilotin und Abfahrts-Olympiasiegerin, die vergangenen Frühling vom Skirennsport zurückgetreten ist und im Herbst an der ETH Zürich ihr Physikstudium wieder aufnehmen will. An der Schweiz liebt sie die Diversität, die unterschiedlichen Landschaften auf engem Raum. «Es kommt häufig vor, dass ich spontan von der Autobahn die Ausfahrt nehme und ein Foto mache, weil es immer wieder so atemberaubend schön ist», sagt Gisin. Doch bescheiden, wie sie ist, schwärmt sie gar nicht von dem Ort, wo es an diesem wunderbaren Sommermorgen am allerschönsten ist: vom Trübsee ob Engelberg. «Hier ist der Ort, wo ich immer sehr viel Energie tanken kann.»

Mit der Schweizer Illustrierten hatte Gisin als Spitzenathletin regelmässig zu tun: «Es war immer eine sehr angenehme Zusammenarbeit. Coole Geschichten und schöne Fotoshootings, von der Luft, in den Schnee bis hierhin an den Trübsee.»

Auch interessant