Xenia Tchoumitcheva Sie erfindet sich neu - und Briten lachen sie aus

Die einstige Vize-Miss-Schweiz ist ein Tausendsassa: Hierzulande feilt Xenia Tchoumitcheva an ihrem Image als ernstzunehmende Wirtschaftsfrau. In Grossbritannien versucht sie sich derweil als erotische Sängerin.
Bankerin, Model oder Sängerin? Die Briten sind verwirrt ob Xenia Tchoumitchevas Vielseitigkeit. Dennoch sagen ihre einstigen Arbeitskollegen von Bank JP Morgan: «Wir werden ihre erotischen Songs mit grossem Interesse hören.» Schliesslich habe sie mit ihrer Anwesenheit bei den Männern für gehörig Aufregung gesorgt.
© Max Montgomery «Die Männer reagierten stark auf mich»

So ganz für ein Image kann sich Xenia Tchoumitcheva, 25, wohl nicht entscheiden: Während sie hier gerne die toughe und gebildete Wirtschaftsfrau gibt - soeben sprach sie in einem Interview über die politische Lage in Italien -, will sie in Grossbritannien als Musikerin durchstarten und die iTunes-Charts erobern. Einen ersten Schritt in Richtung Musikkarriere hat die Vize-Miss-Schweiz 2006 bereits geschafft: Eine der auflagenstärksten britischen Zeitungen, die «Daily Mail», berichtet über Xenias Song «So Beautiful», den sie mit Djerem und Chris Willis aufgenommen hat.

Allerdings dürfte der Artikel gar nicht nach ihrem Gusto sein, wird doch eher belächelnd über sie geschrieben: «Bankerin erfindet sich neu - als Rapperin mit einer bizarren Single über das süsse Geld» titelt die «Daily Mail». Weiter wird Xenia als einst vielversprechende Bankerin bezeichnet, die ihre Zeit nun lieber damit verbringt, «You're So Beautiful» ins Mikrofon zu stöhnen. «Miss Tchoumitcheva sagte, dass ihr Singen mehr Spass macht als in einer Bank zu arbeiten. Sie gibt zu, dass sie ihre Tage damit verbracht hat, Melodien zu summen, während ihre Kollegen Millionendeals abschlossen.» Für sie sei zudem klar, dass das Singen ihre wahre Leidenschaft sei, zitiert die Zeitung Xenia. Deshalb freue sie sich auch so über diesen Song. «Es geht um Leidenschaft und Verführung. Der Text ist sehr erotisch - und provokativ.» 

Auch interessant