Ariella Kaeslin Sie ist verliebt!

Knapp ein Jahr nach ihrem Rücktritt aus dem Hochleistungssport ist Ariella Kaeslin glücklicher als je zuvor. Sie hat einen Freund und startet gerade eine Zweitkarriere im Rudern.
Wasserski, Surfen oder neu Rudern: Ariella Kaeslin fühlt sich wohl auf dem Wasser.
© RDB/Blicksport/BENJAMIN SOLAND Wasserski, Surfen oder neu Rudern: Ariella Kaeslin fühlt sich wohl auf dem Wasser.

Sie dementierte stets, einen Mann an ihrer Seite zu haben, jetzt scheint es bei Ariella Kaeslin, 24, aber doch gefunkt zu haben. Die ehemalige Kunstturnerin soll einen Freund haben, wie «Blick» berichtet. Kennengelernt hat sie ihn höchstwahrscheinlich im See-Club Luzern, wo sie neuerdings regelmässig rudert. Das Wasser hat es der ehemaligen Schweizer Meisterin im Wasserski angetan. Sechs mal die Woche trainiert sie mit der Elite des Clubs, nahm bereits an einer Regatta in Lausanne teil.

Rudern könnte also die Sportart sein, nach der Kaeslin so lange gesucht hat. Hochleistungssport sei zwar nicht mehr ihr Ziel, sagt ihr Trainer Heinz Grittner, an der Schweizer Meisterschaft im Juni könnte sie aber trotzdem mit von der Partie sein - Ariella sei «ein riesiges Talent». Und sie hat Spass. So sehr, dass sie angeblich nach den sechs Trainings unter der Woche gerne auch noch am Sonntag ins Boot steigt - mit ihrem neuen Freund.

Auch interessant