Amanda Ammann Sie modelt mit ihrer jüngeren Schwester

Amanda Ammann gibt es auch in Blond! Mit ihrer jüngeren Schwester Bianca posiert die Miss Schweiz 2007 für die nächste Schmuckkollektion von Rhomberg. Für die beiden reisefreudigen Schwestern ein willkommener Zustupf in ihr Reisekässeli.
Das Schwesternduo Amanda (r.) und Bianca Ammann steht für das Schmucklabel Rhomberg gemeinsam vor der Kamera.
© ZVG Das Schwesternduo Amanda (r.) und Bianca Ammann steht für das Schmucklabel Rhomberg gemeinsam vor der Kamera.

Erst noch weilte Amanda Ammann, 25, für zwei Monate in Indien, um bei einem Wasserkioskprojekt in Orissa mitzuhelfen. Und dann gings wieder ab ins Flugzeug, auf die Philippinen in die Ferien mit ihrem Freund Claudio, 25. Dazwischen fand die St. Gallerin aber noch Zeit für einen Modelauftrag mit ihrer jüngeren Schwester Bianca, 19. Die ist so hübsch wie ihre Schwester - aber blond und mit grau-grünen Augen. 

Für die nächste Schmuckkollektion von Rhomberg posieren die beiden Schwestern zum ersten Mal gemeinsam. «Fast», sagt Amanda lachend, «früher haben wir das vor dem Spiegel gemacht.» Die erfahrene Miss steht ihrer Schwester mit Tipps und Tricks zur Seite, doch sie findet, Bianca mache sich ohnehin schon sehr gut.

Auch die jüngste Ammann-Schwester verwendet die Gage zum Reisen: Bianca hat im Sommer die Kanti abgeschlossen und arbeitet nun neben ihren Modelaufträgen als Kassiererin, damit sie in einem halben Jahr nach Südamerika reisen kann. Danach will sie studieren. Was, weiss sie noch nicht. Aber vielleicht hat ihr die grosse Schwester auch dafür einen Tipp. Amanda wird im November ihre Masterarbeit abgeben, sie hat Internationale Beziehungen studiert. Und ist - trotz Reisepausen und Modelaufträgen -bestens im Zeitplan. 

 

Auch interessant