Chanel Marie Knie Sie wurde im Zirkuszelt getauft

Als Einjährige ist sie die jüngste Artistin in den Reihen des Circus Knie. Als solche gab sie eine Vorstellung, die 2000 Menschen anzog. SI online zeigt die Bilder der Taufe von Chanel Marie, der Tochter von Géraldine Knie und Maycol Errani.

Es weht ein Windchen, nur leicht bedeckt präsentiert sich das wieder einmal blaue Himmelszelt. Die perfekten Rahmenbedingungen für das frohe Fest, das an diesem Sonntag in einem anderen Zelt, im Chapiteau des Circus Knie in Luzern, über die Manege geht.

Der Anlass selbst hat Tradition: Immer am 1. Sonntag, wenn der Circus Knie in Luzern gastiert, findet im Zelt ein Gottesdienst statt. Dieses Mal wurde Zirkus-Pfarrer Ernst Heller eine besondere Ehre zuteil: Er taufte die einjährige Chanel Marie, das Töchterchen von Géraldine Knie, 39, und ihrem Mann, der Artist Maycol Errani, 28.

Das Zelt ist bis auf den letzten Platz belegt für diese Vorführung der besonderen Art. 2000 Freunde der Familie und sonstige Zuschauer - die Taufe war öffentlich - werden Zeugen, wie eine quirlige Chanel Marie am Ende des Taufakts Kusshändchen verteilt und die Arme ausbreitet - wie eine echte Artistin!

Nur der Moment, als Pfarrer Heller ihr das Wasser aufs Haupt tröpfeln lässt, löst ein paar Tränchen aus. Ansonsten sind alle glücklich und stolz auf die Jüngste in den Knie-Reihen, ganz besonders auch Stéphanie von Monaco und Guido Errani, die als Taufpaten zum Gelingen dieser einmaligen Performance beigetragen haben.

Auch interessant