Miss Schweiz 2013 Siegt Dorina, gibts einen Antrag von ihrem GC-Kicker

Seit zwei Jahren ist Miss-Schweiz-Kandidatin Dorina Podrimja bis über beide Ohren in GC-Spieler Taulant Xhaka verliebt. Schon jetzt wissen die beiden: Sie wollen zusammen alt werden. Sollte sich die 21-Jährige die Missen-Krone holen, will er noch auf der Bühne um ihre Hand anhalten.

Diese Liebe geht unter die Haut! Seit Ende des letzten Jahres ziert Dorinas Name seinen Unterarm. «Ich habs ja erst nicht geglaubt», erzählt die Miss-Schweiz-Kandidatin 2013 im Gespräch mit SI online. Spätestens als er sie aus dem Tattoo-Studio angerufen hat, wusste sie, dass ers ernst meint. Es ist nicht der einzige Liebesbeweis, der der GC-Kicker Taulent Xhaka, 21, seiner Dorina Podrimja, 21, schon gemacht hat. In den Fussballschuhen des Bruders von U17-Weltmeister Granit Xhaka ist ihr Name eingestickt. Und das Nummernschild seines Autos entspricht dem Kennenlern-Datum der beiden.

Vor zwei Jahren haben Freunde sie einander vorgestellt. Seit er die Solothurnerin wenig später vor ihrer Haustüre überraschte, sind sie ein Paar. Bereits jetzt wissen die zwei: «Wir möchten für immer zusammen bleiben», wie Dorina sagt. «Wir sprechen offen über Hochzeit und Kinder.» Taulant hat gar schon einen konkreten Plan: «Wenn Dorina Miss Schweiz wird, mache ihr auf der Bühne einen Heiratsantrag.»

Wird seiner Liebsten am 8. Juni tatsächlich das Krönchen aufgesetzt, bliebe jedoch erst einmal keine Zeit für ein grosses Hochzeitsfest. Etliche Termine würden auf Dorina warten, vor allem in den ersten Monaten als offiziell schönste Schweizerin. Dessen sind sie sich bewusst. Schon jetzt sind die gemeinsamen Augenblicke des Liebespaares aufgrund seines Berufes rar, vor allem an den Wochenenden. «Am Samstag zusammen ausgehen wie anderere Paare in unserem Alter können wir nur selten», sagt Dorina. Und fügt lachend an: «Ich bin dafür umso mehr auf dem Fussballplatz anzutreffen.»

Die beiden sind überzeugt, dass ihre Beziehung ein Missen-Jahr überstehen würde. Die Kombination Miss und Fussballer hat sich denn auch schon einmal bewährt: Kerstin Cook, Miss Schweiz 2010, und Silvan Büchli, FC-Luzern-Spieler, sind bis heute glücklich liiert. Die beiden denken inzwischen gar ans Zusammenziehen, wie Kerstin kürzlich gegenüber der «Schweizer Illustrierten» verriet.

Alle Miss-Kandidatinnen 2013 finden Sie im Dossier von SI online.

Alles zur Miss-Wahl 2013 gibts hier.

Auch interessant